Aufstiegsspiele zur Oberliga: Osdorf zuerst zuhause
13.05.2015

Sie hielten den Titelkampf in den Landesligen bis zum Ende offen, mussten sich aber am Ende jeweils knapp geschlagen geben: Der TuS Osdorf lag mit 63 Punkten am Saisonende in der Hammonia-Staffel zwei Zähler hinter seinem Nachbarn SV Lurup; der Wandsbeker TSV Concordia sammelte in der Hansa-Staffel sogar 67 Punkte, musste aber dem FC Türkiye gratulieren, der noch drei Zähler mehr einfuhr. Aber noch können sowohl die Osdorfer als auch „Cordi“ auf den Aufstieg in die Oberliga Hamburg hoffen.

Bereits am Mittwoch setzte der Hamburger Fußball-Verband die beiden Aufstiegsspiele der Landesliga-Vizemeister an. Die Osdorfer haben dabei zuerst Heimrecht: Am Sonntag, 24. Mai soll um 15 Uhr auf dem Grandplatz am Blomkamp der Ball rollen ‒ so ist es zumindest im DFB-Net angesetzt worden. Eine Woche später soll am Sonntag, 31. Mai ebenfalls um 15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Jenfelder Bekkamp das alles entscheidende Rückspiel angepfiffen werden.


Aufstiegsspiele der Landesliga-Vizemeister zur Oberliga Hamburg

Hinspiel am Sonntag, 24. Mai, 15 Uhr:
Blomkamp: TuS Osdorf ‒ Wandsbeker TSV Concordia

Rückspiel am Sonntag, 31. Mai, 15 Uhr:
Bekkamp, Jenfeld: Wandsbeker TSV Concordia ‒ TuS Osdorf

Aufstiegs-Regelung:
Der Sieger der beiden Duelle steigt in die Oberliga Hamburg auf, wenn der FC St. Pauli II nicht aus der Regionalliga Nord in die Oberliga Hamburg zwangsabsteigen muss (dafür muss die Erste Mannschaft des Kiez-Klubs den Klassenerhalt in der Zweiten Bundesliga schaffen) oder der SV Lurup als Hammonia-Staffel-Meister auf sein Aufstiegsrecht verzichten sollte.
Beide Mannschaften steigen auf, wenn St. Pauli II in der Regionalliga bleibt und der SV Lurup sein Aufstiegsrecht nicht wahrnimmt (oder ein anderer Oberligist sich vor der Staffel-Einteilung für die kommende Saison vom Spielbetrieb zurückzieht).

Link: SportNord-Bericht vom 12.05.2015 über die Auf- und Abstiegsregelung im Sommer 2015

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.