Bezirksliga Süd: Vierfacher Hoot schießt Türkiye II ab
23.03.2015

Am 5. Juli dieses Jahres feiert Marco Hoot seinen 39. Geburtstag. „Alter schützt vor Toren nicht“, muss ein Sprichwort in Bezug auf Hoot wohl abgewandelt werden ‒ denn am Sonntag schoss Hoot mit seinem Viererpack Grün-Weiss Harburg quasi im Alleingang zum 4:2-Sieg im „Abstiegs-Endspiel“ gegen den FC Türkiye II. Durch den zweiten „Dreier“ in Folge zogen die Grün-Weißen als Drittletzter nach Punkten gleich mit der Türkiye-Reserve, die auf den 13. Rang abrutschte.

In der Scharfschen Schlucht agierten „beide Mannschaften anfangs sehr verhalten im Spielaufbau“, hieß es auf der facebook-Seite der Grün-Weißen. Dann überlistete GWH-Keeper Malte Zeyns mit einem langen Abschlag die Gäste-Abwehr, Hoot hatte erstmals freie Bahn und überwand Türkiye-Torwart Ismail Kurt mit einem feinen Lupfer zum 1:0 (5.). Anschließend verlief die Partie ausgeglichen. Die Gäste aus Wilhelmsburg spielten gefällig mit, doch in der 35. Minute bauten die Harburger ihre Führung aus. Einen Freistoß von Baris Ekici legte der großgewachsene Daniel Meyer per Kopf ab für Hoot, der erneut eiskalt zum 2:0-Pausenstand einschob. „In der Zweiten Hälfte wurde das Spiel mehr und mehr unruhiger durch kleine Fouls uns Diskussionen mit dem Schiedsrichter seitens Türkiye“, hieß es auf der facebook-Seite der Harburger, die nach einer guten Stunde zum dritten Mal Grund zum Jubeln hatten. Über Florian Renner und Mirco Peters gelangte der Ball zu Hoot, der noch einen Haken um Ismail Kurt herum machte und auf 3:0 erhöhte (64.).

Nur vier Minuten später schlug Hoot zum vierten Mal zu: Nachdem sich der eingewechselte Fabian Höhlein schön durchgesetzt und quergelegt hatte, vollstreckte Hoot zum 4:0. Kurios: Nach einer Gelb-Roten Karte (71.) steigerte sich die Türkiye-Reserve in Unterzahl enorm. Onur Capan (74.) und Kadir Aydin (78.) verkürzten, jeweils nach einem ruhenden Ball, auf 4:2. Zu mehr reichte es für die Gäste, die eine große Moral bewiesen, aber nicht mehr, weil der 28-Jährige Zeyns in der Schlussphase mit mehreren starken Paraden glänzte. „Im Abstiegskampf zählen schlussendlich nur der Sieg und die drei Punkte“, freuten sich die Grün-Weißen auf ihrer facebook-Seite über ihren sechsten Saisonsieg.


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.