Aktuell: Gelungene Ehrung der Hinrunden-Sieger
23.02.2015

Die Vertreter der 14 Sieger-Teams beim gemeinsamen Foto.
Am Freitagabend wurde im Hamburger Amateur-Bereich nicht nur vielerorts Fußball gespielt, sondern der Hamburger Fußball-Verband zeichnete auch die 14 Sieger-Teams aus, die beim „Sparda-Bank – freundlich- und fair-Preis“ die Hinrunden-Wertung der Saison 2014/2015 gewonnen hatten (siehe unten stehende Auflistung). Neben HFV-Pressesprecher Carsten Byernetzki, der als Moderator fungierte, führte auch Dieter Miloschik, Pressesprecher der „Sparda-Bank Hamburg“, die Gäste gekonnt durch den gelungenen Abend im „Saal über den Dächern Hamburgs“ im Steigenberger-Hotel.

HFV-Präsident Dirk Fischer versäumte es nicht, speziell Dr. Heinz Wings, dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der „Sparda-Bank Hamburg“, für die vor sieben Jahren erfolgte Einführung des Preises und die Tatsache, dass die „Sparda-Bank“ in der Zwischenzeit insgesamt bereits 280.000 Euro an die fairsten Mannschaften ausschüttete, zu danken. Fischer betonte, dass zwar ein zweikampfbetonter Fußball gewünscht sei, aber die Spieler trotzdem respektvoll miteinander umgehen und an die Gesundheit ihrer Gegenspieler denken sollten. Fischers „Botschaft an alle Teams“ lautete: „Spielt kämpferisch Fußball, aber auch fair!“ Miloschik hob hervor, dass neben dem Fairplay-Gedanken auch der Umstand, im Fußball und im gesamten Leben gemeinsam etwas erreichen zu können, über allem stehe.


Herren-Wertung (Sieger-Team und Punktekoeffizient)

Oberliga Hamburg: TSV Buchholz 08 1. Herren mit 1,23 > 3.000 Euro Preisgeld
Landesliga: TuRa Harksheide 1. Herren mit 1,94 > 2.500 Euro Preisgeld
Bezirksliga: FC Union Tornesch 1. Herren mit 1,47 > 2.000 Euro Preisgeld
Kreisliga: Moorreger SV 1. Herren mit 1,41 > 1.500 Euro Preisgeld
Kreisklasse: Harburger SC 2. Herren mit 0,83 > 1.000 Euro Preisgeld
Untere Herren: FSV Harburg-Rönneburg 2. Herren mit 0,43 > 1.000 Euro Preisgeld
Alte Herren: SV Barmbek 1. Alte Herren mit 0,22 > 1.000 Euro Preisgeld
Senioren: FTSV Komet Blankenese 1. Senioren mit 0,00 bei neun Spielen > 500 Euro Preisgeld *
TSV Glinde 2. Senioren mit 0,00 bei neun Spielen > 500 Euro Preisgeld *

Anmerkung:
* Bei den Senioren gab es sechs Mannschaften mit dem gleichen Punktekoeffizienten von 0,00. Da zwei Teams an der Spitze auch die gleiche Anzahl von absolvierten Spielen (neun) hatten, wurde das Preisgeld geteilt.


Frauen-Wertung (Sieger-Team und Punktekoeffizient)

Verbandsliga Hamburg: SC Eilbek 1. Frauen mit 0,11 > 2,250 Euro
Landesliga: SC Sternschanze 1. Frauen mit 0,08 > 1.750 Euro
Bezirksliga: TSC Wellingsbüttel 2. Frauen mit 0,00 bei zehn Spielen > 1.250 Euro
Kreisliga: SV Rugenbergen 1. Frauen mit 0,00 bei acht Spielen > 1.000 Euro
Sonderstaffeln: Altona 93 3. Frauen 7er mit 0,00 bei neun Spielen > 750 Euro


Die Regeln (Quelle: www.sparda-bank-hamburg.de/sparda/hfv)

Es werden die gelben, gelb-roten und roten Karten sowie weiteren Vorkommnisse je Mannschaft bei Pflichtspielen wie folgt ausgewertet:
Gelbe Karte 1 Punkt
Gelb-Rote Karte 3 Punkte
Rote Karte 5 Punkte
Nichtantreten 5 Punkte
Spielumwertung 5 Punkte
Fehlverhalten Trainer/Betreuer 5 Punkte
Spielabbruch 15 Punkte

Strafen nach Verhandlungen werden mit 5 Punkten je Woche Sperre bewertet
Geldstrafen (für bislang nicht erfasste Vorkommnisse) bis 150 Euro 5 Punkte beziehungsweise mehr als 150 Euro 10 Punkte

Über allem wacht eine Jury aus Vertretern des HFV und der Sparda-Bank Hamburg, die gegebenenfalls auch über die Zuerkennung von Sonderpunkten für Vorkommnisse vor oder nach dem Spiel außerhalb der Zuständigkeit der Sportgerichtsbarkeit entscheidet.

Die Mannschaft mit dem niedrigsten Punktekoeffizienten (Gesamtpunkte geteilt durch Anzahl der Spiele) erhält den Preis. Die Bildung eines Koeffizienten ist deshalb erforderlich, da die Staffeln innerhalb einer Spielklasse eine unterschiedliche Anzahl von Mannschaften und damit von Spielen haben können. Desweiteren sind die Mannschaften üblicherweise unterschiedlich lange im Pokal vertreten.

Für den Fall eines gleichen Punktekoeffizienten wird die Bewertung/Platzierung dahingehend festgelegt, dass bei einem Punktekoeffizienten von 0 die Mannschaft besser platziert ist, die bei gleichem Punktekoeffizienten mehr Spiele bestritten hat. Haben daraufhin Erstplatzierte auch die gleiche Anzahl von Spielen bestritten oder ist der Punktekoeffizient ungleich 0, wird das Preisgeld durch die Zahl der Gleichplatzierten geteilt.

Die Auswertung und Preisverleihung erfolgt jeweils zum Abschluss der jeweiligen Bewertungszeiträume für Hin- und Rückrunde, die wie folgt präzisiert werden:

Bewertungszeitraum Hinrunde: 01.07. bis zum 30.11. des jeweiligen Jahres
Bewertungszeitraum Rückrunde: 01.12. bis zum 30.06. des jeweiligen Jahres
Die Erfassung und Wertung der Spiele erfolgt dabei ausschließlich nach dem Datum, wann sie ausgetragen werden.

Link: SportNord-Bericht vom 31.01.2008 über die Einführung des Sparda-Bank – freundlich & fair-Preises

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.