Testspiel: Bramfeld schlägt Sasel 3:2
25.07.2014

Hansa-Landesligist Bramfelder SV und die Hammonia-Konkurrenz, der TSV Sasel zeigten auf dem Kunstrasenplatz am Gropiusring eine Stunde lang ein Spiel auf Augenhöhe. Dann hatte Bramfeld den längeren Atem.

Bereits nach neun Minuten hatten Matthias Müller (8.) (Zuspiel Marcel Perz) und für den TSV Sasel Nils Mahncke (9.) (Zuspiel Nico Zankl) für das zwischenzeitliche 1:1 gesorgt. Beide Abwehrreihen hinterließen nicht den sichersten Eindruck. Dennoch fiel der nächste Treffer erst unmittelbar vor dem Pausenpfiff. Sasels Nico Zankl veredelte die gute Vorbereitung durch Nils Mahncke zur 2:1 Gästeführung. Das nicht unverdient, zumal Mazlum Oguz und Marco Schiavone zuvor klare Gelegenheiten vergeben hatten (24./34./41.). Auf Bramfelder Seite ließ Philipp Hecht einen Hochkaräter aus, als er aus kurzer Distanz das leere Tor verfehlte(34.).
Wenige Minuten nach dem Seitenwechsel vergab Nico Zankl aus kurzer Distanz das eigentlich sichere 3:1 gegen den aufmerksamen Torhüter Joschka Grimme (52.).

Danach übernahmen die Hausherren deutlich die Spielkontrolle. Sasel wirkte plötzlich fahrig und unkonzentriert. Der 2:2 Ausgleich für Bramfeld durch den eingewechselten Dustin Vespermann (61.) war dann keine Überraschung mehr. Zehn Minuten vor Spielende drehte Carsten Henning, gut von Mirko Schultz in Szene gesetzt, die Partie zum 3:2 Endstand.

Am kommenden Sonntag, 27. Juli, haben es beide Teams in der ersten Runde des Oddset-Pokals mit Vertretern der Kreisliga 5 zu tun.

Um 10:45 gastiert der TSV Sasel beim SV Barmbek an der Meister-Francke Straße. Der Bramfelder SV reist zum Aufsteiger TSV Eppendorf/Groß-Borstel an den Brödermannsweg (15:00 Uhr).




hvp



Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.