Bezirksliga West: Kann es Kullock auch alleine?
05.07.2014

Christian Kullock
In der vergangenen Saison gab es beim TSV Sparrieshoop unter Chefcoach Bernd Schwarz und Co-Trainer Christian Kullock eine klare Steigerung: Mussten die Klein Offensether in der Spielzeit 2012/2013 in der Bezirksliga West noch bis zum 26. Spieltag um den Klassenerhalt zittern und wurden am Ende Elfter, so waren sie im Herbst 2013 zuletzt nach einer hervorragenden Hinrunde sogar ein Aufstiegskandidat. Im Frühjahr gab es zwar einen kleinen Einbruch, doch der vierte Rang im Abschlussklassement war unter dem Strich eine hervorragende Platzierung. Und auch bei den geschossenen Toren (75) sowie bei den Gegentoren (51) gab es aber eine deutliche Verbesserung im Vergleich zur Vorsaison. Nachdem Schwarz nun zum benachbarten FC Elmshorn in die Oberliga Hamburg ging, muss Kullock in der kommenden Saison 2014/2015 zeigen, dass er es auch alleine kann.

Dabei setzt der 30-Jährige auch auf acht Neuzugänge, die die Sparrieshooper jüngst auf ihrer facebook-Seite bekanntgaben. Oskar Hildermann (von der SV Halstenbek-Rellingen II), Malte Ladehof (SSV Rantzau), Tim Moritz (SV Rugenbergen II) und Claas Rathlau (FC Elmshorn II) waren zuletzt bereits in der Bezirksliga West aktiv. Frisch der A-Jugend entwachsen sind Tim-Pepe Hartlieb, Paul-Erik Heine und Frithjof Schoess, die zuletzt für den Nachbarn Holsatia/Elmshorner MTV in der A-Junioren-Verbandsliga kickten, sowie Marvin-Jay Gibau (vom SSV Rantzau/A-Junioren-Landesliga) – auch dieses Quartett hat zukünftig an der Rosenstraße seine sportliche Heimat.

Im Gegenzug sind zehn Spieler aus dem Kader der Sparrieshooper Liga-Mannschaft ausgeschieden. Tat den Schwarz-Weißen im Winter schon der Verlust von Christian Manuel Rondo Perez (ging zu Weiss-Blau 63 Groß-Borstel/Kreisliga 6) sehr weh, so hätte Kullock nun gerne vor allem die Abgänge von Uwe Lohse (zum TSV Seestermüher Marsch/Kreisliga 8) und Kay-Torge Hennig (SSV Rantzau Alte Herren) verhindert. Auch Jan Johansen (FC Elmshorn), Andre Koopmann und Konstantinos Papatrechas (beide Ziel unbekannt), Ole Korff (ab sofort Physiotherapeut beim TSV), Sascha Meß (Karriereende), Christian Mikut (pausiert), Thorben Sahs (U11-Trainer beim Niendorfer TSV) und Martin Zientz (berufliche Gründe) stehen nicht mehr zur Verfügung. Ihr erstes Testspiel in der Saison-Vorbereitung bestreiten die Sparrieshooper am Sonntag, 6. Juli beim zukünftigen Bezirksliga-Rivalen Eimsbütteler TV.

Link: SportNord-Bericht vom 08.07.2013 über Kader und Ziele des TSV Sparrieshoop in 2013/2014

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.