Regionalliga: Noch ein Hamburger für Phönix
01.10.2020

Hier noch im HSV-Trikot, ist Khaleed Mohssen
ab sofort für Phönix Lübeck aktiv.
Wenn der Hamburger SV II am Sonnabend, 10. Oktober in der Regionalliga Nord beim 1. FC Phönix Lübeck gastiert, gibt es für mehrere Akteure Wiedersehensfreuden. Denn wie die Phönix-Verantwortlichen auf ihrer facebook-Seite vermeldeten, verpflichteten sie mit Khaleed Mohssen (22) einen weiteren Hamburger. Der Mittelfeldmann war 2009 vom ESV Einigkeit Wilhelmsburg zum Hamburger SV gewechselt. Dort durchlief er alle Nachwuchs-Teams, kam unter anderem auf 35 Einsätze in der A-Jugend-Bundesliga (sechs Tore) und 24 Partien in der B-Junioren-Bundesliga (fünf Treffer), ehe er für die U23 der „Rothosen“ von 2017 bis zum März 2020 52 Mal in der Regionalliga Nord am Ball war (sechs Torerfolge). Am 30. Juni lief sein Vertrag beim Klub mit der Raute aus

„Mohssen ist ein Top-Spieler. Dem guten Kontakt zu seinem Ex Mitspieler Kusi Kwame ist es zu verdanken, dass er nun für Phönix aufläuft“, erklärte der Lübecker Trainer Daniel Safadi, der zuvor schon Mittelfeldmann Kwame von der HSV-Reserve an die Trave gelotst hatte (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link), auf der facebook-Seite seines Teams. Dort fügte Phönix-Teamchef Frank Salomon hinzu: „Zum Abschluss der Transferzeit ist dies noch einmal ein weiterer Coup, der uns hilft beim Ziel Klassenerhalt.“ Nach fünf Partien weist der diesjährige Viertliga-Neuling Lübeck in der Nord-Staffel der Regionalliga Nord sechs Punkte auf. Am Freitag, 2. Oktober geht es mit einem Gastspiel bei der SV Drochtersen/Assel weiter.

Link: SportNord-Bericht vom 31.07.2020 über den Wechsel von Kusi Kwame zum 1. FC Phönix Lübeck

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.