Landesliga Hansa: Eintracht schießt sich zum Titel
30.05.2006

War es Zufall, oder vielleicht doch eine Demonstration der Kräfte, nach dem Motto "Was ihr könnt, können wir schon lange"? Fakt ist: Nachdem der SV Curslack-Neuengamme bereits am Montag gegen den TuS Hamburg mit 8:0 gewonnen hatte, war Eintracht Norderstedt am heutigen Dienstag mit demselben Ergebnis bei Örnek-Türkspor erfolgreich!

Dabei hätte den Norderstedtern bereits ein einfacher Sieg genügt, um sich dank ihrer deutlich besseren Tordifferenz den Titel der Hansa-Staffel vor den punktgleichen Curslack-Neuengammern sichern. "Wir wollten unbedingt als Meister aufsteigen", ließ Eintracht-Trainer Ralf Schehr in gewohnt selbstbewusster Manier von der Ochsenzoller Straße verlauten. SCVN-Coach Torsten Henke hatte dagegen ganz gelassen erklärt, es sei ihm "gleichgültig", ob seine Elf nun als Meister oder Vize-Meister in die Verbandsliga aufsteige - und somit dürften auch am Gramkowweg alle glücklich sein.

Nicht ganz so fröhlich dürfte der VfL Lohbrügge sein, der lange im Titelrennen mitmischte, mit nur drei Niederlagen auch jeweils zwei Pleiten weniger als die beiden Aufsteiger auf seinem Konto hat - aber in der Abschlusstabelle wegen insgesamt zehn (!) Unentschieden "nur" Dritter wurde. Nur - oder immerhin? Mit einem 3:0-Sieg gegen den SC Concordia II sicherten sich die Lohbrügger zumindest die Bronze-Medaille, die sie dank der abschließenden 1:2-Pleite des SC Europa beim TuS Dassendorf selbst im Falle einer eigenen Niederlage sicher gehabt hätten.

Möglich, dass der Hamburger Fußball-Verband den VfL nun noch zu einem Aufstiegsspiel gegen den drittplazierten der Hammonia-Staffel, den SV Eidelstedt, bittet ...


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.