Bezirksliga West: Bogdahn mit lupenreinem Hattrick
05.08.2013

Der TSV Sparrieshoop hat am ersten Spieltag die Tabellenführung in der Bezirksliga West übernommen. Am Freitagabend feierten die Klein Offensether beim TSV Holm einen 5:0-Kantersieg. Dabei hatten die Hausherren im Waldstadion zunächst noch leichte Vorteile, attackierten im Mittelfeld früh und schnupperten zweimal am Führungstor. Als die Sparrieshooper einen Eckstoß nicht weit genug klärten, zog Max Mügge aus 20 Metern ab, doch ein Gäste-Verteidiger klärte auf der eigenen Torlinie (8.). Vier Minuten später nahm Flemming Matthiessen eine lange Linksflanke von Felix Köhnecke von rechts aus direkt, Gäste-Keeper Marco Möller parierte den Ball im Nachfassen vor dem heran preschenden Moritz Hendrik Großmann.

Im direkten Gegenzug schlug das Pendel zugunsten der Sparrieshooper aus: „Warum nimmt er diesen Ball auf?“, fragte sich nicht nur Holms Coach Bernd Bressem, als der mit viel Vorschusslorbeeren geholte Keeper Sascha Blaedtke eine Rückgabe gefangen hatte, Den fälligen 15-Meter-Freistoß von Uwe Lohse, der an der Holmer Abwehrmauer vorbei kam, wehrte Blaedtke noch nach vorne ab, doch den Abpraller jagte Marco Bogdahn unter die Latte - Blaedtke war chancenlos, auch Moritz Wildfang konnte auf der eigenen Torlinie per Kopf nicht mehr retten. Nach diesem Rückstand gelang den Holmern nichts mehr: „Was spielt ihr für Bälle?“, stöhnte Bressem nach einem der zahlreichen Fehlpässe. Als Bressem kurz darauf lautstark seine Mittelfeldspieler aufforderte, weiter nach vorne zu rücken, erntete er dafür Kritik von Köhnecke: „Wir machen die Ansagen, oder nicht?“ Die Gäste wurden dagegen nach ihrem Tor immer selbstbewusster, spielten nun phasenweise Pressing und schickten immer wieder Kevin Joel Gibau über die linke Seite.

Als Gibau von Matthiessen nicht attackiert wurde, konnte Hannes Fehr soeben noch zur Ecke klären. Als diese von links in den Holmer Strafraum segelte, konnte erneut Bogdahn freistehend zum 0:2 eindrücken (28.). Und es sollte noch schlimmer kommen für die Holmer, deren Abwehr nun einem Hühnerhaufen glich: Einen Schuss von Damian Adioha grätschte abermals Bogdahn aus allerdings abseitsverdächtiger Position ins Netz und bejubelte damit einen lupenreinen Hattrick (30.), dann ließ Blaedtke eine eigentlich harmlose Rechtsflanke von Kevin Oehlers am langen Eck ins Netz rutschen (38.). Mit diesem 0:4 zur Pause waren die Holmer noch gut bedient: Zwei weitere Bogdahn-Großchancen vereitelte Blaedtke in der Schlussphase der ersten Halbzeit, in der die Holmer vogelwild agierten. Nach der Pause hatten die Hausherren einige Halbchancen zum Ehrentor, ehe Markus Steffen noch den 0:5-Endstand herstellte.

(JSp)


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.