Oddset-Pokal: St. Pauli dank "Gerdl" im Finale
14.05.2006

Schoss St. Pauli
ins Pokal-Finale:
Jens Scharping
"Pokalfinale, Pokalfinale, wir fahren jedes Jahr zum Pokal-Finale" - so lautet ein Lied, dass die St. Pauli-Profis Benjamin Adrion und Marcel Eger im Frühjahr nach dem sensationellen Siegeszug ihres Klub im DFB-Pokal sangen. Im Halbfinale des Deutschen Pokals schieden die Kiez-Kicker dann allerdings gegen den FC Bayern München aus, der Traum vom Einzug ins Endspiel blieb unerfüllt.

Im Hamburger Pokal trifft Adrions und Egers Lied jedoch zu - zum dritten Mal in Folge qualifizierten sich die St. Paulianer am heutigen Sonntag für das Oddset-Pokal-Finale. Beim Verbandsligisten SC Concordia setzten sie sich mit 1:0 durch. Im Endspiel treffen die Kiez-Kicker auf den Oberliga-Absteiger Meiendorfer SV. Natürlich sind sie dabei in der Favoritenrolle, natürlich wollen sie den "Pott" nun auch zum dritten Mal in Folge gewinnen und sich erneut für den DFB-Pokal qualifizieren.

In der Vorschlussrunde taten sich die Braun-Weißen im Marienthal allerdings sehr schwer. Sicherlich auch, weil die Hausherren - wer mag es ihnen verdenken? - wie bei ihrem Viertelfinal-Sieg gegen St. Paulis Regionalliga-Rivalen Hamburger SV II auf Konter setzten. Nach einer halben Stunde gab's auf beiden Seiten jeweils eine gute Chance: Zunächst tankte sich St. Paulis Ian Paul Joy bis zur Grundlinie durch, nach seiner Flanke scheiterte Jeton Arifi jedoch am Pfosten.

Im direkten Gegenzug zog SCC-Regisseur Thorsten Lentz nach einem Eckstoß ab, doch Benedikt Pliquett parierte glänzend. Auch Marcel Kindler, Keeper von "Cordi", hatte einen guten Tag erwischt. Überwinden ließ er sich erst zwölf Minuten vor dem Abpfiff, als der kopfballstarke Felix Luz die Kugel zu Jens "Gerdl" Scharping verlängerte, der eiskalt vollstreckte.

"Nur das Ergebnis war am Ende gut - mehr nicht", gab St. Paulis Trainer Andreas Bergmann nach dem Abpfiff zu. Immerhin hatte er noch einen weiteren Grund zur Freude, denn wie am Rande des Spiels bekannt wurde, verpflichtete sein Verein mit dem Offensivspieler Marvin Braun (24) vom Süd-Regionalligisten Stuttgarter Kickers den dritten Neuzugang für die kommende Saison. Doppelter Ärger dagegen bei den Concorden - durch den 1:0-Sieg des VfL 93 beim Niendorfer TSV büßten sie in der Verbandsliga zunächst einmal die Tabellenführung ein ...


SC Concordia - FC St. Pauli 0:1 (0:0)

SC Concordia: Kindler - Blättermann, Staczek, Drews - Augustin, Janßen, Kalla - Nuñes, Lentz - Pedljo (81. Lockstedt), Sobek. Trainer: Andreas Klobedanz
FC St. Pauli: Pliquett - Lechner, Morena, Brückner, Joy - Boll (55. Eger) - Arifi, Ansorge - Shubitize (90. Mazingu-Dinzey) - Luz, Wojcik (46. Scharping). Trainer: Andreas Bergmann
Tor: 0:1 Scharping (78.)
Schiedsrichter: Norbert Grudzinski (TSV Wandsetal)
Zuschauer: 2.800


Kommentare zum Artikel:
- RE: Nr.1 in HH (estadio berner be-u 15.05.2006 19:57)
- RE: Nr.1 in HH (bazoka 15.05.2006 16:20)
- Nr.1 in HH (whiskydean 14.05.2006 23:39)
und 1 weiterer Kommentar



zurück
Druckversion


.