Testspiel: Oststeinbek schlägt Hansa 11
29.06.2013

Das Team des Oststeinbeker SV ging auch das erste Vorbereitungsspiel zur bevorstehenden Oberliga-Saison mit der ihm eigenen Spielfreude an. So stand es schon zur Halbzeit gegen den SC Hansa 11, der erst in der Relegationsrunde als Zweiter der Bezirksliga West am Aufstieg in die Landesliga gescheitert war, 6:0. Zwei Tore machte die nominelle Spitze Alpaslan Arslan, einmal traf Burak Özbek und gleich drei Buden steuerte Rafael Monteiro bei, der teilweise wie aufgedreht wirkte und die gegnerische Abwehr vor arge Probleme stellte.

Der Verbleib vom 23jährigen Goalgetter am Meessen scheint dem Vernehmen nach als sicher eingestuft werden zu können. Auch Michael Weiß (30), Fädenzieher im Mittelfeld der „Men in Black“ wird wohl nicht, wie an anderer Stelle publiziert, aufhören, sondern weiter für die Truppe von Trainer Stefan Kohfahl die Stiefel schnüren.

Den zweiten Spielabschnitt konnten die Gäste von der Feldstraße ergebnistechnisch ausgeglichen gestalten, wohl auch der Tatsache geschuldet, dass Oststeinbeks Coach Kohfahl mehrfach ausgewechselt hatte. Nach Monteiro’s 7:0 stellte Benjamin Koch für den SC Hansa 11 mit einem direkt verwandelten Freistoß kurz vor Spielende das Endresultat her.

Die Kaderplanung beim Aufsteiger läuft derzeit auf vollen Touren. Viele Gespräche werden geführt, wobei Oststeinbeks Liga-Ausschuss Vorsitzender Jörg Appelt noch zögerte, endgültige Personalentscheidungen abzugeben. „Bevor nicht alles in trockenen Tüchern ist, möchte ich bezüglich Neuverpflichtungen und Verbleib oder Weggang von Akteuren aus der letzten Saison nichts sagen“, so Appelt gegenüber SportNord.

Ein Blick des außenstehenden Beobachters auf die dem Trainer bereits in diesem Testspiel zur Verfügung stehenden Spieler sollte dem Austeiger jedoch eine eher positive Saisonprognose attestieren.

Eine Lanze brach Appelt indes für „Meistermacher“ Stefan Kohfahl: „Für mich ist er der beste Coach in der Oberliga“.


hvp



Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.