Aktuell: Fünf Pokale wurden vergeben
17.06.2013

Am Sonntag stand der „3. Holsten-Tag“ des Fußballs an. Neben der Ü50-Meisterschaft, die die 2. Senioren der SG Blau-Weiß 96 Schenefeld/Altona 93 gewannen (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link), wurden am Gropiusring in Neu-Steilshoop drei Pokal-Finals und zwei Endspiele um die Hamburger Meisterschaft ausgetragen (siehe unten stehende Auflistung).

Mehr als 2.000 Zuschauer weilten über den Tag verteilt auf der Sportanlage, wo oft der Satz gehört wurde: „Schön, dass man sich mal wieder getroffen hat!“ Beachtliche 2.000 Würstchen und über 500 Liter Getränke wurden an den Mann und die Frau gebracht – und da auch das Wetter mitspielte, gab es viele zufriedene Gesichter. Auch HFV-Präsident Dirk Fischer und Vizepräsident Reinhard Kuhne schauten für ein paar Stunden vorbei. Für die siegreichen Mannschaften gab es neben Ruhm und Ehre elf Kisten „Holsten Pilsener“, die Zweitplatzierten wurden mit fünf Kisten prämiert. Zudem gab es neben den traditionellen Wanderpokalen die „Holsten-Pokale“, die im Besitz der Gewinner bleiben.


Pokalfinalspiele

Ü55-Senioren: E. W. Schröder-Pokal
FC Voran Ohe 3. Senioren – SV Eidelstedt 2. Senioren ... 1:2

Ü40-Senioren: Heini Jöns-Pokal
FC Voran Ohe 1. Senioren – TSV Wandsetal 2. Senioren ... 0:4

Untere-Herren: Heino-Gerstenberg-Pokal
Bahrenfelder SV 19 3. Herren – Eintracht Lokstedt 2. Herren ... 3:1


Meisterschaftsendspiele

Ü32: Meister Alte Herren
FC Süderelbe 1. Alte Herren – Eintracht Norderstedt 1. Alte Herren ... 3:5 nach Elfmeterschießen
(1:1 nach regulärer Spielzeit und Verlängerung)

Meister Untere Herren
FC St. Pauli 6. Herren – TuS Berne 4. Herren ... 3:0


(JSp)

Link: SportNord-Bericht vom 17.06.2013 über die HFV-Ü50-Senioren-Meisterschaft

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.