Aktuell: Info-Abend zur sexualisierten Gewalt
22.03.2013

Das Thema sexualisierte Gewalt gegenüber Kindern und Jugendlichen macht auch vor dem Sport nicht halt – auch in Vereinen und Verbänden sind Fälle bekannt. Der Sport ist eng verbunden mit Körperlichkeit und Emotionalität, diese Konstellation wird von Bezugspersonen leider mitunter ausgenutzt. Besonders mit Blick auf das Abhängigkeitsverhältnis zwischen Trainern und Sportlern, die Umkleide-Situation oder den Körperkontakt bei Hilfestellungen.

Am Dienstag, 16. April, um 19:00 Uhr, Gaststätte „Zur Eiche“ in Todesfelde (Kreis Segeberg), veranstaltet der Schleswig-Holstein-Ligist SV Todesfelde mit Unterstützung vom Schleswig-Holsteinischen Fußball-Verband (SHFV) und Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV) zu diesem Thema einen Informationsabend. „Hierzu sind alle interessierten Vereinsvertreter, Übungsleiter, Sportler, Eltern und anderen Interessierten sehr herzlich eingeladen“, betonte Sven Firsching, Sportlicher Leiter der SVT-Fußballer. Ziel der Veranstaltung ist es, alle Teilnehmer für dieses Thema zu sensibilisieren, zu informieren und insbesondere Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen, wie Kinder und Jugendliche vor sexuellen Übergriffen im Sport geschützt werden können. Zudem werden rechtliche Hinweise zu konkreten Fragestellungen rund um das Thema „Sexualisierte Gewalt im Sport“ gegeben.

Zu den Referenten zählen Mitarbeiter der Kriminalpolizei Norderstedt, der Rechtsmedizin, des Landessportverbandes, respektive des SHFV in Person von Dr. Tim Cassel, der als früherer Torwart des VfB Lübeck nun beim SHFV als Projetkleiter Schleswig-Holstein kickt fair, Gewaltprävention und Integration tätig ist. Anmeldungen nimmt Sven Firsching telefonisch (0172-4082036) oder per E-Mail (svenfirsching@aol.com) entgegen.

(JSp)



Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.