Kreisliga 1: Vatan Gücü zieht sich zurück
14.03.2013

Vatan Gücü hat sich mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb der Kreisliga 1 zurückgezogen. „Es hat einfach keinen Spaß mehr gemacht, am Wochenende so deutlich zu verlieren“, erklärte der Vatan-Verantwortliche Recai Ölcen, der am Donnerstag auf Nachfrage von SportNord ergänzte: „Nachdem in der Winterpause noch einmal ein paar Spieler abgehauen sind, hat es sich einfach nicht mehr gelohnt!“

In den letzten drei Wochen hatte Sedat Cukudar, der sich eigentlich beim Klub von der Veddel um die Jugend-Arbeit kümmert, versucht, bei der Herren-Mannschaft zu retten, was aber nicht mehr zu retten war. „Die Trainingsbeteiligung war weiterhin bescheiden“, so Ölcen, der offen zugab: „Ich bin schon seit 20 Jahren bei Vatan und der Verein liegt mir am Herzen. Aber wenn man nach der Arbeit zum Training fährt, und dann kommen nur vier oder fünf Spieler, macht es keinen Sinn mehr!“ Immerhin einen positiven Aspekt konnte Ölcen trotz der jüngsten Niederlagen-Serie (die letzten sieben Partien hatte Vatan allesamt verloren) finden: „Wir haben wenigstens immer fair gespielt und nie eine Rote Karte kassiert!“ Und in der kommenden Saison wird Vatan aller Voraussicht nach einen Neustart in der Kreisklasse wagen: „In Kürze soll ein neuer Präsident gewählt werden – und dann wollen wir für die kommende Spielzeit eine neue Mannschaft aufbauen“, verriet Ölcen.

Der Hamburger Fußball-Verband setzte Vatan, das zuletzt in der Kreisliga 1 mit sieben Punkten und 12:69-Toren aus 18 Partien bereits sportliches Schlusslicht war, nun mit null Zählern ans Tabellenende. Vatan steht damit als erster von drei Absteigern in die Kreisklasse fest. Alle bereits absolvierten Partien mit Vatan-Beteiligung wurden aus der Gesamtwertung herausgenommen. Jeweils sechs Punkte verloren dadurch der Harburger SC II (und 9:1-Tore) sowie der SVS Mesopotamien (6:0-Treffer). Jeweils drei Zähler wurden dem TSV Buchholz 08 II (14:0-Tore), Moorburger TSV (6:0), FTSV Altenwerder II (5:0), SV Rönneburg (8:4) TSV Neuland II (5:1), Grün-Weiss Harburg II (4:0), FC Zaza (4:1), BSV Buxtehude II (3:1), Rot Weiss Wilhelmsburg II (1:0), Harburger TB II (1:0) und Harburger Türksport (1:0) abgezogen. Einen Punkt verlor der SV Wilhelmsburg II (2:2-Tore), während aus der Bilanz der SV Este 06/70 II nur eine 0:2-Niederöage gestrichen wurde.

Vatan Gücü wurde im Jahr 1983 gegründet und spielte von 1997 bis 2001 vier Spielzeiten in Folge in der Bezirksliga Ost. Seit 2006 spielte Vatan in der Kreisliga (erst zwei Jahre in der Staffel 2, von 2008 bis 2012 in der Staffel 4). Im Sommer 2009 verpasste der Klub als Vizemeister hinter Sporting Clube nur knapp den erneuten Sprung in die Bezirksliga (die Aufstiegsrunde der Kreisliga-Vizemeister schloss Vatan dann als schlechtestes aller acht Teams ab). Im Juli 2011 hatte Vatan noch für Furore gesorgt, als es in der Ersten Runde des Oddset-Pokals den Hamburger Oberligisten Altona 93 mit 2:1 besiegte (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link). Im Pokal-Wettbewerb scheiterte Vatan damals erst in der Dritten Runde (0:1 gegen den Altonaer Oberliga-Rivalen TSV Buchholz 08) udn schloss die Saison 2011/2012 in der Kreisliga 4 auf einem guten fünften Platz ab.

(JSp)

Link: SportNord-Bericht vom 25.07.2011 über den 2:1-Sieg von Vatan Gücü gegen Altona 93

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.