Bezirksliga Ost: Drei Spiele am Freitag
07.09.2012

Am Freitag, 7.9.2012 empfängt der TuS Hamburg am Gesundbrunnen den TSV Glinde .

Nach zwei Auftaktniederlagen hat der TuS Hamburg mit zuletzt sieben Punkten aus den letzten drei Begegnungen in die Spur gefunden. 3:2 hieß es am vergangenen Wochenende bei Aufsteiger Hamm United FC II. Nach einem 1:2 Halbzeitrückstand drehten Ali Hammoud und Daniello Cords mit ihren Treffern die Partei zu Gunsten der Borgfelder.

Aufsteiger Glinde kommt mit gegensätzlichen Vorzeichen zum Auswärtsspiel. Sieben Punkten in den ersten drei Spielen ließen die Schützlinge um Trainer Mario Scheck zwei Niederlagen folgen, wobei das 1:2 am letzten Sonntag gegen Spitzenreiter SV Altengamme denkbar knapp ausfiel. Der gegenwärtige Platz Sieben in der Tabelle dürfte dennoch mit Zufriedenheit vermerkt werden.

An der Kandinskyallee kommt es zum Kräftemessen zwischen dem MSV Hamburg und dem SV Tonndorf-Lohe.
Die Hausherren gelang zuletzt mit dem glatten 5:0 beim SV Nettelnburg-Allermöhe ein überzeugender Auswärtserfolg an dem Dustin Siegmund mit seinen drei Buden entscheidenden Anteil hatte und sich mit nun sieben Toren an die Spitze der Torjägertabelle katapultiert hat. Mit Dreizehn Zählern belegt der MSV im Moment Platz Zwei im Tableau. Tonndorf-Lohe ging vor Wochenfrist mit dem 1:2 gegen Voran Ohe zum dritten Mal zu Hause als Verlierer vom Platz, kann sich aber darüber freuen zumindest die beiden Auswärtspartien für sich entschieden zu haben und so mit sechs Punkten als Zehnter der Tabelle platziert zu sein.
Ob Trainer Frank Witte nun aber auch beim heimstarken MSV Hamburg punkten kann darf jedoch bezweifelt werden.

Das dritte Freitagsspiel bestreiten am Amselstieg der FC Voran Ohe und der TuS Aumühle. Auch wenn Voran Ohe nach fünf Spielen mit nur neun Punkten nicht gerade die Ausbeute einheimsen konnte, die man sich vorgestellt hatte, dürfte die Elf von Trainer Peter Martens gegen Aumühle als klarer Favorit ins Rennen gehen.

Die Gäste um Trainer Robert Meyer konnten zwar am letzten Wochenende durch ein nie gefährdetes 4:0 gegen Schlusslicht TSV Reinbek ihre ersten drei Zähler verbuchen, würden aber überraschen, wenn sie nun in Mümmelmannsberg nachlegen könnten. Aber was wäre der Fußball ohne eben diese Überraschungen …



hvp



Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.