Kreisliga 8: FCQ feiert Kantersieg im Topspiel
18.04.2012

Brachte Uetersen II
in Führung: Jon
Schwertfeger.
Am Sonntag kam es in der Kreisliga 8 zum Topspiel zwischen dem zweitplatzierten 1. FC Quickborn und dem Spitzenreiter TSV Uetersen II. Im Holsten-Stadion waren die Gäste zunächst überlegen und gingen nach 13 Minuten durch Jon Schwertfeger in Führung. Anschließend versuchten die Hausherren zwar, konstruktiver nach vorne zu spielen – echte Gefahr strahlten sie dabei aber kaum einmal aus. Nach einer halben Stunde sprach Schiedsrichter Luca Jürgensen (von Germania Schnelsen) den Quickbornern dann einen Handelfmeter zu. Tatsächlich war der Ball aus Nahdistanz an die Hand von TSV-Verteidiger Patrick-Pascal Pein geschossen worden – und die Uetersener reklamierten vergeblich, dass sich zuvor ein FCQ-Akteur ein Foulspiel geleistet hätte. Malte Winterhold traf zum 1:1 und fortan war der Spielfluss der Rosenstädter dahin. Nach der Pause kippte die Partie dann endgültig zu Gunsten der Quickborner, die nur drei Minuten nach dem Seitenwechsel durch Steven Schönfeld in Führung gingen.

Während die Gäste fortan gar kein Bein mehr auf den Boden bekamen, war die Partie, die zu diesem Zeitpunkt schon lange nicht mehr die Erwartungen eines Spitzenspiels erfüllte, spätestens mit dem 3:1 von Schönefeld entschieden (66.). Die Quickborner konnten TSV-Torwart Andre Huppertz noch zwei weitere Male bezwingen: Gerrit Küsel (75.) und „Joker“ Björn Frank Netzband (84.) schossen noch einen 5:1-Kantersieg heraus. „Ich kann einfach nicht nachvollziehen, was zurzeit bei uns los ist“, so TSV-Trainer Sandor Horvath, der weiß: „Die letzten Spiele werden für uns ganz hart – wir dürfen uns keinen Patzer mehr leisten, wenn wir die Meisterschaft noch einfahren wollen!“ Wahre Worte, sichert der Uetersener Reserve doch nun „nur“ noch ihr um 19 Treffer besseres Torverhältnis gegenüber den punktgleichen Eulenstädtern die Tabellenführung.

(JSp)


Kommentare zum Artikel:
- RE: Naja... (sebaton 18.04.2012 23:19)
- Naja... (Rübery 18.04.2012 09:25)




zurück
Druckversion


.