Kreisklasse 4: Heist II trotzt Holm II ein 2:2 ab
04.04.2012

Holms Tobias Lißner
(rechts) wird hier vom
Heistmer Hermann
Ladiges verfolgt
Ein umkämpftes und hitziges Derby gab es am Sonntagmittag in der Kreisklasse 4, wo der TSV Heist II und der TSV Holm II aufeinander trafen. „Bevor wir uns hingesetzt hatten, waren schon zwei Tore gefallen“, fasste der Heistmer Trainer Hans-Jürgen Schulze die Anfangsphase treffend zusammen. In der zweiten Minute gingen die Hausherren in Führung: Hermann Ladiges schloss einen schnellen Gegenstoß zum 1:0 ab, wofür Holms Coach Thomas Gutsche Unstimmigkeiten in seiner Abwehr verantwortlich machte: „Unsere Innenverteidiger waren weit aufgerückt, so dass Torwart Thorsten Brunckhorst als letzter Mann hätte mitspielen müssen – er blieb aber auf der Linie“, so Gutsche, der seinem Keeper jedoch keinen Vorwurf machte: „Er hat in den vorherigen Spielen schon so viele Torchancen vereitelt!“ Und die Gäste fanden die passende Antwort: Nach Vorarbeit von José Navarro glich Andreas Lorenzen, der sich vor dem Nachbarschaftsduell noch über seine jüngste „Ladehemmung“ beklagt hatte, zum 1:1 aus (3.).

In der zehnten Minute wurde den Holmern nach einem Foul an Lorenzen ein Freistoß zugesprochen; Daniel Kleinwort trat an und sein Schuss, der noch abgefälscht wurde, zappelte zum 1:2 im Netz. Danach sahen die Zuschauer ein zweikampfbetontes und verteiltes Spiel: „Die Holmer hatten ein leichtes Übergewicht, aber wir waren mit Gegenstößen gefährlich“, so Schulze. Als Ladiges alleine durch war und gefoult wurde, gab es „nur“ die Gelbe Karte – die Heistmer reklamierten vergeblich auf „Notbremse“. Und als Brunckhorst einen Eckstoß nach vorne abklatschte, klärten die Holmer den folgenden Ladiges-Schuss kurz vor der der eigenen Torlinie (32.). In der 41. Minute fiel aber der 2:2-Ausgleich, als Hauke Suhl mit einem schönen Heber von halbrechts aus über Brunckhorst hinweg erfolgreich war. „In der zweiten Halbzeit waren wir dem 3:2 zunächst deutlich näher, hatten aber keine zwingenden Aktionen“, so Schulze. In der 75. Minute sah Ladiges die Gelb-Rote Karte, obwohl er nach Schulzes Ansicht von einem Holmer in seinen Gegenspieler hinein geschubst worden war. „Dieser Platzverweis gab uns noch einmal Aufwind“, so Gutsche. Gäste-Kapitän Marco Hein hatte noch das 2:3 auf dem Fuß, doch sein Fallrückzieher landete nur an der Latte (90.). „Am Ende war das Unentschieden ein gerechtes Ergebnis“, waren sich Gutsche und Schulze einig. Die Prämie (sechs Flaschen Whiskey), die der Heistmer Obmann Andy Behncke für den Fall, dass sein Team den Holmern die erste Saison-Niederlage beibringt, ausgelobt hatte, beflügelte die Hausherren offensichtlich. Holm II blieb zwar durch das Remis weiter ungeschlagen, verlor aber die Tabellenführung an den SSV Rantzau II.

(JSp)


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.