Oberliga: Spitzen-Derby am Gramkowweg
24.03.2012

Nachdem der 25. Spieltag der Oberliga Hamburg am Freitagabend mit zwei 2:1-Heimsiegen eröffnet wurde, stehen am Sonnabend, 24. März zwei weitere Partien an. Zum einen empfängt das abgeschlagene Schlusslicht TSV Sasel (neun Punkte) um 15 Uhr auf seinem Grandplatz am Saseler Parkweg den Tabellen-13. Meiendorfer SV (24 Zähler), der sich mit einem „Dreier“ noch weiter von der Abstiegszone absetzen möchte.

Im Mittelpunkt des Interesses steht aber das Spitzen-Derby zwischen dem Rang-Fünften SV Curslack-Neuengamme (39 Punkte aus erst 22 Partien) und dem Tabellenführer FC Bergedorf 85 (46 Zähler aus bereits 24 Spielen), das auf dem Kunstrasenplatz am Gramkowweg ebenfalls um 15 Uhr angepfiffen wird. „Wie bereits vor vier Monaten beim Derby gegen den SC Vier- und Marschlande bieten wir dabei für unsere ‚kleinsten‘ Besucher wieder einen besonderen Höhepunkt“, berichtete SVCN-Team-Manager Mirko Voß vorab. So wurde mit Unterstützung von „Happy Hollywood“ eine Spiellandschaft errichtet, in der sich der Nachwuchs nach Herzenslust austoben kann. Zudem wurden per Postwurfsendung über zehntausend Flyer in den Geschäften in Bergedorf, Curslack, Neuengamme und Umgebung in Umlauf gebracht: „Somit wird dieses Spiel vor einer hoffentlich großen Kulisse stattfinden“, so Voß, der versprach: „Für Speis und Trank ist wie immer gesorgt!“

Die Bergedorfer dürfen sich im Nachbarschaftsduell keinen Ausrutscher leisten, denn nach den Freitagsspielen liegen sie nur noch einen Punkt vor dem zweitplatzierten Germania Schnelsen (2:1-Sieger im Topspiel gegen Eintracht Norderstedt) und zwei Zähler vor dem Rang-Dritten SC Victoria (ebenfalls 2:1 gegen die SV Halstenbek-Rellingen). Die „Elstern“ selbst hatten zuletzt am vergangenen Sonntag einen 4:1-Sieg gegen den VfL Pinneberg gefeiert: Sascha Enrico de la Cuesta Seco (53.) und Christopher-Sven Mahrt (55.) sowie „Joker“ Jan Hendrik Landau mit einem Doppelpack (80., 83.) trafen dabei für die Elf von 85-Trainer Olaf Poschmann. SVCN-Coach Torsten Henke musste sich zuletzt am Freitag der Vorwoche, nach zuvor drei Siegen in Folge, mit einem 0:0-Unentschieden beim Oststeinbeker SV begnügen. Das Hinspiel hatte Bergedorf gegen Curslack-Neuengamme an den Sander Tannen am 17. September 2011 mit 2:1 gewonnen.


(JSp)


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.