II. Liga-Pokal: Zwei Nachholspiele am Dienstag
09.08.2011

Will nach dem Sieg in
Seestermühe mit dem
TSV Uetersen II nun im
Pokal weiter kommen:
Coach Sandor Horvarth.
Am Dienstag, 9. August werden im Hamburger II. Liga-Pokal, jeweils ab 18.30 Uhr, die beiden letzten noch offenen Zweitrunden-Duelle nachgeholt. Zum einen treffen dabei an der Ellernreihe die beiden Nord-Bezirksligisten Bramfelder SV II und USC Paloma II aufeinander. Der Liga-Alltag verlief für die beiden Reserve-Teams bisher nicht allzu erfolgreich: Die Palomaten verloren ihre beiden bisherigen Duelle, zuletzt bezogen sie am Sonnabend eine 1:5-Pleite beim Neuling Glashütter SV (Tim Steinmetz gelang dabei das Ehrentor für die „Tauben“ zum Endstand/87.). Die Bramfelder erkämpften sich am vergangenen Sonntag mit einem 2:2-Unentschieden gegen den TSC Wellingsbüttel ihren ersten Saison-Punkt; Thimo Marko Rüdiger/47. und Jannik Kretschmar/66. glichen für die Elf von BSV-Coach Thomas Giza einen 0:2-Rückstand (20., 31.) noch aus. Von den letzten vier Punktspielen gewannen die Bramfelder beide Partien in Uhlenhorst (1:0 und 3:0), in Bramfeld nahm die Elf von USC-Coach Hansjörg Kallenbach jeweils einen Punkt mit (2:2 und 1:1).

Zum zweiten treffen an der Barmstedter Düsterlohe der SSV Rantzau II (Kreisklasse 4) und der TSV Uetersen II (Kreisliga 8) aufeinander. Die Rantzauer Reserve ließ vor Wochenfrist aufhorchen, als sie in der Ersten Pokal-Runde den Bezirksliga-West-Neuling SV Halstenbek-Rellingen II mit 6:2 abfertigte. In der Kreisklasse 4 gilt die Elf von SSV-Coach Patrick Kinastowski als Titel-Anwärter, bezog aber nach dem zum Auftakt errungenen 8:0-Kantersieg beim TuS Hemdingen-Bilsen zuletzt am Sonntag eine 1:4-Heimpleite gegen den SV Hörnerkirchen. Die Uetersener Reserve gewann dagegen ihre beiden bisherigen Punktspiele jeweils: Einem 3:0 gegen den TuS Appen folgte am vergangenen Sonntag ein 5:1-Kantersieg beim TSV Seestermüher Marsch. Für den Uetersener Coach Sandor Horvath, der erst kurz vor dem Anpfiff aus seinem Urlaub zurückgekehrt war, war dies ein ganz besonderer Erfolg, betreute er doch bis zum Mai 2009 noch die Seestermüher. Christian Sommer (22., 90.), Tobias Brandt (50., 82.) und Jörg Dreier (53.) schossen für die Rosenstädter den Derby-Sieg in der Marsch heraus.

(JSp)


Kommentare zum Artikel:
- Ausfall (hurricane5 09.08.2011 15:16)




zurück
Druckversion


.