Bezirksliga West: Osdorf siegt am Ende deutlich
08.08.2011

Nachdem der TuS Osdorf am ersten Spieltag der Bezirksliga West mit 3:1 beim SC Nienstedten gewonnen hatte (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link), konnte er am Freitag auch sein erstes Heimspiel siegreich gestalten: Gegen den FC Elmshorn hieß es am Ende 3:0. „Auch im zweiten Saisonspiel boten wir den Zuschauern eine torreiche Partie und ließen unserem Gegner kaum eine Chance“, berichtete TuS-Pressewart Alexander Voß.

Auf dem Grandplatz am Blomkamp fiel bereits nach acht Minuten das erste Tor: Nach einem Freistoß von Philippe Trovo, der einst für die Erste Mannschaft des FCE in der Landesliga kickte, köpfte Patrick Herbrand zum 1:0 ein. Voß: „Im Verlauf der ersten Halbzeit konnte sich unsere Offensivabteilung weitere Großchancen erarbeiten!“ Nach einem langen Herbrand-Einwurf boxte Gäste-Keeper Tim Kleinworth den Ball mit seinen Fäusten nicht weit genug weg – den Abpraller setzte Jannik Zorzi nur knapp am Pfosten vorbei. Besser reagierte Kleinworth zwei Minuten später, als er einen Schuss von Dennis Bräuer parierte. Auf der Gegenseite musste TuS-Torwart Tom Saatkamp erstmals nach 28 Minuten sein ganzes Können aufbieten, als er nach einem Eckstoß einen Kopfball stark parierte. Beim nächsten Elmshorner Angriff konnte die Osdorfer Abwehr die Gefahr wieder schnell bereinigen und Voß befand: „Unser Gegner blieb im gesamten Verlauf der ersten Halbzeit weitgehend ungefährlich!“

Dies sollte sich nach dem Seitenwechsel ändern: Mit Trovo und Kapitän Bennet Krause musste das TuS-Trainerteam Bernd Rasmus und Sven Rasmus verletzungsbedingt seine beiden zentralen Mittelfeldakteure auswechseln, wodurch die Hausherren nur schwer ins Spiel zurückfanden. Die Elmshorner gaben nun Gas und erspielten sich einige Chancen, die sie jedoch allesamt vergaben. In der 73. Minute zielte der Osdorfer Patrick Hübner, der nach der Pause für Trovo gekommen war, besser: Nach einem Zuspiel von Sascha Blume traf er aus 23 Metern zum 2:0. „Damit haben wir unserem Gegner den Wind aus den Segeln genommen“, frohlockte Voß. Endgültig besiegelt war die zweite Saison-Niederlage für die Elf von FCE-Coach Jan Hildebrandt (am ersten Spieltag hatte sie eine 1:2-Heimpleite gegen den FC Union Tornesch kassiert), als Sascha Blume mit einem Distanzschuss, der kurz vor Kleinworth noch einmal tückisch aufsetzte, den 3:0-Endstand herstellte (79.).

(JSp)

Link: SportNord-Bericht vom 01.08.2011 über 2:1-Sieg des TuS Osdorf beim SC Nienstedten

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.