Landesliga Hammonia: Der Letzte macht das Licht aus!
25.03.2011

Am Freitag, 25. März, steht zum Auftakt des 24. Spieltages der Landesliga Hammonia der ultimative Keller-Kick an: Das Schlusslicht SC Egenbüttel (zwölf Punkte aus 19 Partien) empfängt den Vorletzten SV Blankenese (14 Zähler aus 18 Spielen). Wenn um 19.30 Uhr am Rellinger Moorweg der Anpfiff ertönt, zählt für beide Teams nur ein Sieg, soll der Rückstand auf den rettenden 13. Rang noch wirkungsvoll verkürzt werden; die Gäste könnten noch eher mit einem Remis leben.

SCE-Coach Holger Podein trifft auf seinen Ex-Klub: Bis zum August 2006 hatte er gute zwei Jahre am Sülldorfer Kirchenweg das Zepter geschwungen, ehe eine Trennung „in beiderseitigem Einvernehmen“ erfolgte, wie es seinerzeit hieß (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link). Die Egenbütteler hatten, nach zuvor acht Niederlagen in Folge, zuletzt bereits vor Wochenfrist ein 1:1-Unentschieden beim Eimsbütteler TV, einem weiteren Ex-Klub von Podein, erreicht. Nachdem Alexander Levern die Rellinger in Führung gebracht hatte (60.), hatte SCE-Keeper Patrick Marciniak sechs Minuten später gegen Atalay Arican das Nachsehen.

Die Blankeneser bezogen am Dienstag im Nachholspiel gegen die SV Halstenbek-Rellingen eine 0:1-Heimpleite (Tor: Antonio Ude/18.). Seine drei bisherigen Saison-Siege fuhr das Team von SVB-Trainer Oliver Fritsch aber auch allesamt in der Fremde ein – das sollte für den Auftritt am Moorweg zuversichtlich stimmen. Während die beiden Klubs in dieser Saison erstmals aufeinander treffen (das für Ende September 2010 geplante Hinspiel war ausgefallen und wird nun bereits am Dienstag, 29. März, in Blankenese nachgeholt), feierte die SVB in der vergangenen Spielzeit einen 1:0-Sieg bei Egenbüttel (am 1. April 2010) und gewann insgesamt drei ihrer jüngsten fünf Auftritte am Moorweg.

(JSp)

Link: SportNord-Bericht vom 20.08.2006 über Ausscheiden von Holger Podein bei SV Blankenese

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.