Bezirksliga Nord: Hochmuth will mit TuRa hoch hinaus
10.07.2010

In der Saison 2004/2005 war TuRa Harksheide, nach zuvor zwei Jahren in der Landesliga, als Drittletzter der Bezirksliga Nord in die Kreisliga 6 durchgereicht worden. 2008 wurde der eine Abstieg „repariert“, als im dritten Anlauf endlich der Wiederaufstieg in die Bezirksliga gelang. In der Nord-Staffel wurden die Harksheider anschließend zunächst Sechster (2009) und dann Siebter. Ob nun auch im dritten Bezirksliga-Jahr wieder ein Aufstieg gelingt?

„Langfristig“, daraus macht TuRa-Sport-Chef Thomas Hochmuth keinen Hehl, „wollen wir definitiv wieder in die Landesliga kommen, denn da gehören wir hin!“ Für die Saison 2010/2011 ist der Aufstieg laut Hochmuth zwar „keine Pflicht“, aber die Harksheider wollen schon in der Spitzengruppe mitmischen: „Ich gebe meinem Trainer gerne Etappen-Ziele mit auf den Weg – und unser erstes Etappen-Ziel in der nächsten Spielzeit lautet, dass wir in der Winterpause zwischen Platz eins und drei stehen und näher an der Tabellenspitze dran sein wollen als zuletzt!“ Der Anspruch der Harksheider, bei der Titel-Vergabe ein Wörtchen mitzureden, ist nicht ganz unbegründet: Allein vom Nachbarn TuS Holstein Quickborn kamen sechs Spieler, die lange Jahre höherklassig kickten.

Ganz besonders stolz ist Hochmuth aber auf zwei andere Neuzugänge: Paul Steffen Ramser, der vom Bezirksliga-Absteiger TSC Wellingsbüttel losgeeist worden war, umschrieb der Sport-Chef als „exzellenten Spielmacher“. Und der Transfer von Torwart Marcell Roggow, der in den vergangenen beiden Jahren 19 Mal für den SV Henstedt-Ulzburg in der Schleswig-Holstein-Liga aktiv war (in der vergangenen Saison aber nur auf drei Einsätze kam), ist laut Hochmuth „ein absoluter Glücksfall“. Der Harksheider Fußball-Abteilungsleiter ist überzeugt: „Marcell Roggow ist ein ganz hervorragender Keeper, dem es beim SVHU zuletzt nur an der nötigen Lobby fehlte – meiner Meinung nach war er, wenn er gespielt hat, nicht schlechter als sein Konkurrent André Zick!“

Unterdessen haben die Harksheider nicht nur in Fußballer-Beine, sondern auch in Steine investiert: Die Sportanlage am Exerzierplatz wurde im Sommer rundumerneuert. „Wir haben 1,4 Millionen Euro in die Anlage investiert und unser Stadion ausgebaut – damit haben wir alle Grundlagen geschaffen, um Leistungsfußball zu spielen“, so Hochmuth, der präzisierte: „Die Leichtathletik-Anlage wurde modernisiert, das Stadion renoviert und die Terrassen neu gepflastert!“ Das „Stadion“ hat nun ein Fassungsvermögen von 2.500 Zuschauern, und Hochmuth sinnierte: „Wir haben Sitzschalen und überdachte Plätze, zwei Kunstrasenplätze und bei jedem Platz Flutlicht, so dass auch im Winter optimal trainiert werden kann und es keine Spielausfälle mehr gibt – was will man mehr?“


Der Spielerkader

Tor:
Dennis Moldrzyk ... 16.08.1981, seit 2004 (zuvor TuS Holstein Quickborn)
Florian Prosch ... 25.05.1990, seit 2009 (zuvor eigene A-Junioren)
Marcell Roggow ... 25.10.1984, seit 2010 (zuvor SV Henstedt Ulzburg)

Abwehr:
Benjamin Dräger ... 18.01.1982, seit 2010 (zuvor TuS Holstein Quickborn)
Mario Krause ... seit 2010 (zuvor SV Friedrichsgabe)
Max Langmaak ... 26.03.1986, seit 2001 (zuvor eigene Zweite)
Frank Meier ... 28.10.1979, seit 2010 (zuvor TuS Holstein Quickborn)
Georgios Paparas ... 16.10.1975, seit 2006 (zuvor SC Poppenbüttel)
Philip Schmidtgen ... 05.09.1977, seit 2006 (zuvor SC Poppenbüttel)
Dino Zillmann ... 30.08.1979, seit 2010 (zuvor TuS Holstein Quickborn)

Mittelfeld:
Stefan Bokalarsky ... 13.12.1987, seit 2009 (zuvor SV Friedrichsgabe)
Götz Dele Botchway ... 30.05.1981, seit 2009 (zuvor TuS Holstein Quickborn)
Eike Fiedler ... 11.10,1980, seit 2009 (zuvor TuS Holstein Quickborn)
Rene Laporte ... seit Januar 2010 (pausierte zuvor)
Valantes Lasarou ... 24.02.1982, seit 2007 (zuvor SV Friedrichsgabe)
Elbasan Latifaj ... 28.02.1985, seit 2005 (zuvor eigene A-Junioren)
Patrick Perret ... 28.01.1972, seit 2010 (zuvor TuS Holstein Quickborn)
Paul Steffen Ramser ... 22.06.1987, seit 2010 (zuvor TSC Wellingsbüttel)
Dennis Vogler ... 30.11.1985, seit 2008 (zuvor TuS Holstein Quickborn)

Angriff:
Hakan Alcelik ... 15.02.1991, seit 2009 (eigene A-Junioren)
Andre Bokalarsky ... 24.01.1985, seit 2008 (zuvor SV Friedrichsgabe)
Fatih Demirbag ... , (Kreuzbandriss)
Florian Kurzberg ... 15.05.1981, seit 2010 (zuvor TuS Holstein Quickborn)
Viktor Neu ... 29.02.1988, seit Januar 2010 (zuvor TuS Holstein Quickborn)
Björn Roggow ... 07.05.1980, seit 2010 (zuvor TuS Holstein Quickborn)
Tomislav Zivkovic ... 08.11.1985, seit 2008 (zuvor Glashütter SV)

Anmerkungen:
Stürmer Fatih Demirbag laboriert momentan an einem Kreuzbandriss, Verteidiger Philip Schmidtgen steht nur noch als Stand-By-Spieler zur Verfügung.



Das Team ums Team

Cheftrainer: Jörg Schwarzer ... 07.11.1965, seit Oktober 2005 (zuvor Co-Trainer)
Co-Trainer: Michael Wismann ...
Betreuer: Dieter Möller ...
Sport-Chef: Thomas Hochmuth ...
Physiotherapeutin: Lisa Lange ...
Stellvertretender Obmann: Bernd Meier


Die Spieler-Wechsel:

Abgänge:
Pietro Ardente (Karriereende)
Junior Dialungana (pausiert)
Carsten Ferk (Ziel unbekannt)
Benjamin Herzog (Hamburger SV IV)
Kevin Kowalec (SC Kisdorf)
Andre Osterhof (Hamburger SV IV)
Matthias Sill (FFC Nordlichter Norderstedt)

Zugänge:
Benjamin Dräger (TuS Holstein Quickborn)
Mario Krause (SV Friedrichsgabe)
Florian Kurzberg (TuS Holstein Quickborn)
Frank Meier .(TuS Holstein Quickborn)
Patrick Perret (TuS Holstein Quickborn)
Paul Ramser (TSC Wellingsbüttel)
Björn Roggow (TuS Holstein Quickborn)
Marcell Roggow (SV Henstedt Ulzburg)
Dino Zillmann (TuS Holstein Quickborn)


(JSp)

Link: SportNord-Bericht vom 23.05.2008 über Aufstieg von TuRa Harksheide in die Bezirksliga Nord

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.