Landesliga Hansa: Topspiel an der Ellernreihe
17.04.2010

Am Sonnabend, 17. April, kommt es in der Landesliga Hansa im Rahmen des 27. Spieltages zum Gipfeltreffen zwischen dem zweitplatzierten Bramfelder SV und dem Spitzenreiter SC VW Billstedt 04. Wenn um 15 Uhr der Anpfiff an der Ellernreihe ertönt, hat der letztjährige Oberliga-Absteiger Billstedt sechs Punkte mehr auf seinem Konto – die Bramfelder, die im vergangenen Jahr Tabellen-Dritter der Landesliga Hansa wurden, haben aber noch eine Partie mehr auszutragen.

Sollte die Elf von BSV-Trainer Michael Noffz also gewinnen, könnte sie, einen Sieg im besagten Nachholspiel vorausgesetzt, nach Punkten mit Vorwärts-Wacker gleichziehen. Auf der Gegenseite wäre die Elf von SCVW-Coach Andreas Schäfke bei einem Sieg bei ihrem ärgsten Verfolger auf dem Weg zum Titelgewinn wohl nicht mehr aufzuhalten. Uli Schulz, Coach des Hamm United FC, der als Rang-Dritter nach dem am gestrigen Freitagabend errungenen 1:0-Sieg gegen den ESV Einigkeit Wilhelmsburg vier Punkte hinter Bramfeld liegt, erklärte: „Vorwärts-Wacker wird Meister – aber Bramfeld wollen wir noch einholen!“

So hofft man bei Hamm United auf eine Bramfelder Niederlage gegen Billstedt. Am vergangenen Dienstag verlor das Noffz-Team im Viertelfinale des Oddset-Pokals gegen den Hamburger Oberligisten Oststeinbeker SV mit 1:2. Nachdem Denis Witte den Landesligisten früh in Führung gebracht hatte (6.), sorgte ein Doppelschlag des Oststeinbekers Florian Blohm (20./Foulelfmeter, 23.) für das Pokal-Aus des BSV. In der Landesliga feierte Bramfeld zuletzt zwei Kantersiege (5:2 beim SC Concordia II, 5:1 gegen den TSV Wandsetal) und ist seit zehn Spielen ungeschlagen. Die letzte Niederlage gab es am 18. Oktober 2009 am Öjendorfer Weg.

Die Billstedter hoffen, dass sie an diesen im Hinspiel errungenen 3:1-Sieg anknüpfen können. Beachtlich: Das Schäfke-Team kassierte in dieser Saison erst eine Punktspiel-Niederlage, und dies am zweiten Spieltag (1:2 beim SC Schwarzenbek). Interessant: Vor ihrem direkten Duell haben sowohl die Bramfelder als auch die Billstedter jeweils 61 Tore geschossen; Vorwärts-Wacker kassierte mit bisher 25 Gegentreffern allerdings zwei Tore mehr als BSV-Keeper Denis Hrncic, der erst 23 Mal hinter sich greifen musste. Hrncic spielte übrigens in der Rückrunde der vergangenen Saison noch bei Billstedt und trifft nun auf seinen Ex-Klub ...

(JSp)


Kommentare zum Artikel:
- ... (p.knickhammer 18.04.2010 12:53)




zurück
Druckversion


.