Kreisliga 8: Penz tritt bei Appen zurück
10.02.2010

Der TuS Appen muss sich auf die Suche nach einem neuen Chefcoach begeben: „Stefan Penz ist am vergangenen Donnerstag aus persönlichen Gründen zurückgetreten, und am gestrigen Dienstag ist dies auch offiziell der Mannschaft erklärt worden – die genauen Gründe von Herrn Penz kann und möchte ich nicht weiter kommentieren“, berichtete der Appener Fußball-Abteilungsleiter Jürgen Krüger auf Nachfrage von SportNord.

Die Appener Verantwortlichen bedauern den Rücktritt von Penz, der im Sommer 2008 nach dem Abstieg der Ersten Mannschaft aus der Bezirksliga West in die Kreisliga 8 vom Reserve-Trainer zum Coach des Liga-Teams befördert worden war: „Es ist unglücklich und schade, dass er diesen Schritt so gemacht hat, aber wir müssen es akzeptieren“, so Krüger, der klar stellte: „Wir hätten gerne weiter mit Penz zusammengearbeitet!“ Vorerst haben die TuS-Verantwortlichen nun eine interne Interimslösung gefunden: „Unser Spieler Oliver Warncke-Wittekind hat sich bereit erklärt, den Trainer-Posten zunächst einmal zu übernehmen und das Team bei Laune zu halten“, erklärte Krüger.

Große Aktivitäten wird es unter der Regie von Warncke-Wittekind, der laut Krüger „als Coach definitiv nur eine Übergangslösung sein wird“, aber wohl nicht geben: „Momentan können wir witterungsbedingt sowieso nicht viel machen – an Training ist gar nicht zu denken“, weiß Krüger. Die Appener, in der vergangenen Saison Tabellen-Siebter der Kreisliga 8, suchen nun einen neuen Übungsleiter: „Wir müssen nun auf die Schnelle einen Trainer finden, der uns zumindest bis zum Saisonende betreut“, so Krüger, der betonte: „Dabei müssen wir ein glückliches Händchen haben, denn wir überwintern zwar als Tabellen-Neunter, haben aber nur drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone!“

Nach einem goldenen Oktober mit drei Siegen in Folge gewannen die Appener von ihren letzten vier Partien nur noch eine – und die drei Teams, die auf den Abstiegsplätzen liegen, haben jeweils noch ein oder zwei Nachholspiele mehr auszutragen. Dennoch ist Krüger überzeugt: „Unsere Truppe ist stark genug, um den Klassenerhalt sicher zu schaffen!“ Niels Reimer, der Penz vor anderthalb Jahren schon beim damals gerade aus der Kreisliga 7 abgestiegenen TuS Appen II (momentan sportliches Schlusslicht der Kreisklasse 8) beerbt hatte, ist übrigens kein Kandidat auf das Traineramt beim Kreisliga-Team: „Er wird definitiv weiterhin die Zweite Mannschaft betreuen“, so Krüger abschließend.

(JSp)


Kommentare zum Artikel:
- Re:Wie wärs mit .... (balou64 11.02.2010 20:23)
- RE: Wie wärs mit..... (Cally 11.02.2010 18:19)
- RE: Wie wärs mit..... (RDoT 11.02.2010 16:18)
und 13 weitere Kommentare



zurück
Druckversion


.