Kreisliga 4: Lorbeer lange ohne Schulz
21.10.2020

So sehr sich Benjamin Küster, Übungsleiter der FTSV Lorbeer Rothenburgsort, über das Pokal-Los SC Wentorf (Bezirksliga Ost) freute, da er SCW-Coach Slavec Rogowski „noch aus Jugendtrainerzeiten kennt“, so bitter war die Nachricht, die er zuvor auf der facebook-Seite seines Vereins verkünden musste. Niclas Schulz verletzte sich am 10. Oktober im Nachholspiel bei der TSV Reinbek II, das die Rothenburgsorter mit 6:1 gewonnen hatten (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link), wie befürchtet schwer.

„Nach der MRT-Untersuchung haben sich die Befürchtungen leider bestätigt: Das vordere Kreuzband ist gerissen“, hieß es auf der facebook-Seite des Teams von der Marckmannstraße, auf der die Verantwortlichen präzisierten, dass Schulz „Anfang November in einer Spezialklink operiert werden“ solle. „Die Chancen, noch in dieser Saison wieder auf dem Platz zu stehen, sind mehr als gering“, gaben sich die Lorbeer-Offiziellen keinen Illusionen hin und stellten klar, dass der Ausfall des 23-jährigen Verteidigers „für die Mannschaft in sportlicher und menschlicher Hinsicht ein Riesenverlust auf dem Platz“ sei.

Link: SportNord-Bericht vom 12.10.2020 über den 6:1-Sieg von Lorbeer Rothenburgsort bei der TSV Reinbek II

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.