A-Kreisklasse 5: Klare Sache im Sportfreunde-Duell
28.09.2020

Als Coach der Sportfreunde Holm kassierte Kai
Seeliger eine Niederlage zum Saisonstart.
Während Zuschauer nur außerhalb des „Käfigs“, der in Form eines Zauns den Kunstrasenplatz an der Schulauer Straße umgibt, säumen durften, machten sich die Spieler der SG Sportfreunde Holm/Wedeler TSV und der Sportfreunde Pinneberg am Freitagabend auf dem Geläuf zeitig warm. Vermisst wurde allerdings der angesetzte Unparteiische Naci Celiloglu (von Gencler Birligi Elmshorn). Nach der geplanten Anstoßzeit von 19.30 Uhr bekam Kai Seeliger, Trainer der Holmer Sportfreunde, einen Anruf von Genclers Schiedsrichter-Obmann Erdogan Orhan: „Er hat mir mitgeteilt, dass Celiloglu nach Holm gefahren war, weil er dachte, dass wir dort spielen würden, und nun auf dem Weg nach Wedel sei.“

Als der Ball dann endlich rollte, kamen die Pinneberger Sportfreunde deutlich besser in die Partie hinein. Nick-Alexander Humann (10. Minute), Theo Gabriel Dobberstein (20.), erneut Humann (35.) und Jonas Christian Beermann sorgten für eine 4:0-Pausenführung. Das zu Null lag neben Gäste-Keeper Felix Rakus auch daran, dass Tjorben Schuldt einen Foulelfmeter am Ziel vorbei schoss. „Die erste Halbzeit haben wir leider komplett verschlafen“, gab Kai Seeliger zu.

Positiv stimmte es den älteren Bruder von Ex-Profi Thomas Seeliger, dass seine Schützlinge sich im zweiten Durchgang noch einmal in die Partie zurück kämpften. Henri Poppenborg verkürzte prompt zum 1:4 (50.) und in der Folge vergaben die Hausherren weitere gute Gelegenheiten. „Wenn uns da das zweite Tor gelungen wäre, wären wir wieder im Geschäft gewesen“, befand Kai Seeliger. Der Coach der Sportfreunde Holm fand die Niederlage „umso ärgerlicher“, da seine Schützlinge zuvor „eine richtig gute Vorbereitung absolviert“ hätten. Fakt ist: Im zweiten Sportfreunde-Duell gab es nicht nur die ersten Tore – das erste Aufeinandertreffen endete am 5. Oktober 2019 mit 0:0 –, sondern mit den Pinnebergern auch einen klaren und aufgrund der ersten Halbzeit verdienten Sieger.


Link: SportNord-Bericht vom 11.03.2020 über den 5:0-Sieg der Sportfreunde Pinneberg gegen Union Tornesch III

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.