Regionalliga: Eintracht empfängt Drochtersen/Assel
16.09.2020

Hat am Mittwochabend Heimrecht:
Eintracht-Trainer Jens Martens.
Am Sonnabend, 8. März hatte der FC Eintracht Norderstedt dem SC Weiche Flensburg 08 ein 0:0-Unentschieden abgetrotzt. Anschließend kamen die Corona-Beschränkungen, der Abbruch der Punktspiel-Saison 2019/2020 und, nach dem Eintracht-Triumph im Lotto-Pokal, zum Start der neuen Serie zwei Auswärts-Auftritte für die Norderstedter. Nachdem sie am 5. September ihr erstes Liga-Spiel bei Weiche Flensburg mit 1:3 verloren hatten, folgte am Sonntag eine 0:7-Pleite in der Ersten Runde des DFB-Vereinspokals beim Bundesligisten TSV Bayer 04 Leverkusen. Am Mittwoch, 16. September hat die Eintracht nun erstmals nach einer mehr als halbjährigen Pause wieder Heimrecht in einem Pflichtspiel: Sie empfängt zu der vom vergangenen Wochenende offenen Nachholpartie die SV Drochtersen/Assel.

Wenn ab 19.30 Uhr im Edmund-Plambeck-Stadion der Ball rollt, sind auch Zuschauer zugelassen. Dazu gaben die Eintracht-Verantwortlichen auf ihrer facebook-Seite bekannt: „Das Stadion öffnet um 14 Uhr. Zuschauer, die bereits Karten haben oder angemeldet sind, gehen bitte über die Treppe hinter der Haupttribüne ins Stadion. Restkarten gibt es ab 18.30 Uhr zum Preis von zwölf Euro an der Abendkasse. Bitte haltet Euren Personalausweis bereit. Da es für uns das erste ‚richtige‘ Heimspiel unter den neuen Bedingungen ist, möchten wir Euch um ein wenig Geduld und Verständnis bitten, wenn noch nicht alles reibungslos klappt und es etwas länger dauern sollte. Je früher ihr da seid, desto besser für einen möglichst entspannten Ablauf.“

Drochtersen/Assel steht ebenfalls noch mit null Punkten da, weil es zum Auftakt am 6. September eine 1:2-Heimpleite gegen den Neuling FC Teutonia 05 kassiert hatte. In der vergangenen Saison hatten die Norderstedter am 27. Oktober 2019 eine 0:1-Niederlage gegen das DA-Team kassiert; das Rückspiel im Kehdinger Land fand nicht mehr statt. Auch deshalb lagen die Niedersachsen im Abschlussklassement der abgebrochenen Serie 2019/2020 mit einem Punkte-Quotienten von 1,76 als Tabellen-Vierter einen Platz vor den Norderstedtern (1,63). Von bisher insgesamt neun Punktspielen gegen das Team aus dem Kehdinger Land gewann die Eintracht erst eines (3:2 am 28. März 2016); hinzu kommen jeweils vier Unentschieden sowie vier Niederlagen (jeweils zwei in Norderstedt und zwei in Drochtersen).


Link: SportNord-Bericht vom 28.08.2020 über den Wechsel von Dominik Akyol von Norderstedt zu Altona 93

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.