Aktuell: Keine Corona-Lockerungen in Schleswig-Holstein
05.08.2020

Für Andrew Banoub (rechts) und seinen Oberligisten SV
Rugenbergen gibt es eine Ausnahmegenehmigung, da sie noch
im Lotto-Pokal vertreten sind. Die anderen Kicker in
Schleswig-Holstein müssen weiter pausieren.
Mit schlechten Nachrichten begann der Mittwoch für die Fußball-Mannschaften, die auf schleswig-holsteinischem Boden beheimatet sind. Schleswig-Holsteins Landesregierung vermeldete nämlich am Mittwochvormittag, dass sie auf weitere Lockerungen der Corona-Beschränkungen verzichtet. Die bisherigen Verordnungen hatten Gültigkeit bis zum Sonntag, 9. August, weil dann auch die Schulsommerferien im nördlichsten Bundesland enden.

Nun sollen die bisher geltenden Beschränkungen bis zum Monatsende bestehen bleiben – was beinhaltet, dass das Austragen von Testspielen und sogar normales Mannschaftstraining für die Amateur-Teams in Schleswig-Holstein verboten bleibt. Ausgenommen sind davon einzig die Mannschaften, die noch im Pokal-Wettbewerb vertreten sind und deshalb eine Sondergenehmigung erhalten hatten. Ein kleiner Hoffnungsschimmer bleibt: Es sollen zeitnah Gespräche zwischen den Verantwortlichen der Sportvereine und dem zuständigen Ministerium folgen.

Link: SportNord-Bericht vom 28.07.2020 über die Sondergenehmigung des Kreises Pinneberg für das Pokal-Derby

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.