Kreisliga 5: Große Namen für die Condor-Reserve
04.08.2020

Jannick Martens
Spieler mit Regionalliga- beziehungsweise Oberliga-Erfahrung werden in der kommenden Saison in der Kreisliga 5 in Aktion treten. Unter den sechs Neuzugängen, die die Verantwortlichen des SC Condor II am Montagabend auf ihrer facebook-Seite vermeldeten, sind nämlich auch die Stürmer Jannick Martens (29, 87 Partien für den SV Henstedt-Ulzburg und VfB Lübeck II in Schleswig-Holsteins sowie 72 Begegnungen für den FC St. Pauli II und SC Condor in Hamburgs höchster Spielklasse) sowie Stürmer Kristoffer Laban (31, 22 Regional- und 142 Oberliga-Einsätze). Beide Akteure bestritten ihr letztes Pflichtspiel für die Ersten Herren des Farmsener Klubs noch in der Oberliga: Laban am 12. Mai 2019 und Jannick Martens, Sohn von Jens Martens (Trainer des Nord-Regionalligisten FC Eintracht Norderstedt), am 20. Mai 2018. Jetzt komme Jannick Martens „von einer schwerwiegenden Verletzung zurück und möchte einfach wieder Fußball spielen“, hieß es auf der facebook-Seite, wo die Condor-Offiziellen über Laban berichteten: „Nachdem er sich nun auch von seinen Verletzungen erholt hat, sprüht der ehemalige Raubvogel nur so vor Spielfreude. Laban ist für jede Mannschaft fußballerisch sowie charakterlich eine Bereicherung.“

Der dritte im Bunde der langjährigen Oberliga-Spieler ist Verteidiger Till Daudert (24), der bisher 129 Einsätze in Hamburgs höchster Klasse absolvierte, 128 davon für die Erste Condor-Mannschaft und einen in der vergangenen Serie für den TSV Sasel. Nun „möchte er nach seiner langen Leidenszeit einfach wieder mit Spaß am Fußball agieren und hat sich deshalb bewusst für uns entschieden“, hieß es auf der facebook-Seite. Auch Mittelfeldmann Clemens Voigt (28) schnupperte schon Ober- und Landesliga-Luft beim HSV Barmbek-Uhlenhorst; zuletzt kickte er für den Lemsahler SV in der Kreisliga 6, ehe er sich seit der Winterpause eine Fußball-Auszeit gönnte. „Nun möchte aber auch er sich wieder seiner Leidenschaften widmen und Fußball spielen“, so die Condor-Verantwortlichen via facebook.

Ebenfalls zuletzt in der Kreisliga 6 aktiv war Pascal Weber, der nun vom Bramfelder SV II an den Berner Heerweg wechselt und immerhin Landesliga-Erfahrung vom Rahlstedter SC mitbringt. Im Sportpark Oldenfelde trifft er auf seinen Bruder Kevin Weber, mit dem er „gerne einmal zusammenspielen wollte“, wie auf der facebook-Seite zu lesen war. Der jüngste Neuzugang ist Robin Pollok (17), der aus dem eigenen U19-Oberliga-Team hochgezogen wird. „Er ist ein weiteres Talent, welches sich bei uns entwickeln soll“, hieß es auf der facebook-Seite, auf der die Condor-Offiziellen lobten: „Daudert, Jannick Martens und Laban haben sich auch schon gut eingewöhnt in den letzten beiden Wochen und ziehen die Jungs voll mit. Genau das wollten wir auch mit den Dreien erreichen. Alle drei kennen den Verein aus der Vergangenheit, bringen das ‚Condor-Gen‘ mit und wollen mit der Mannschaft die Ziele erreichen.“

Link: SportNord-Bericht vom 31.07.2020 über neun Abgänge beim SC Condor II

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.