A-Kreisklasse 1: Mahncke will mit der FSV hoch
16.07.2020

Neu bei Harburg-Rönneburg: Trainer Gunnar Mahncke.
„Ich wollte mal wieder eine Erste Mannschaft mit Potential und guten Trainingsmöglichkeiten betreuen!“ So erklärte Gunnar Mahncke, weshalb er nach mehreren Jahren bei Dersimspor II und der vergangenen Saison beim FC Viktoria Harburg II nun das Traineramt bei der FSV Harburg-Rönneburg übernahm. An der Wilstorfer Höh wird er an der Seite von Sven Siebert arbeiten.

Sage und schreibe 13 Spieler begleiten Gunnar Mahncke vom Kappellenweg auf die Wilstorfer Höh: Baris Ayhan, Tim Baltes, Dennis Baumgart, Yosri Ben Slama, Rene Dorawa, Kevin Gebhard, Halitcan Gencer, Ilker Giesenhagen, Marcel Heick, Alexander Kahle, Dominic Kahle, Pascal Mahncke und Nico Tysiak. Zudem gibt es mit Mathias Schlüter (MTV Gellersen) sowie Philipp Clement (Billstedt) zwei weitere externe Neuzugänge. „Dem Kader werden sich noch fünf bis sechs Spieler anschließen“, so Mahncke, der zudem verriet, dass Kevin Leitner „noch am Überlegen“ sei, „wie es nach seiner schweren Verletzung weitergeht“.

Unstrittig ist, dass es für die FSV Harburg-Rönneburg nach oben gehen soll – und zwar sowohl für die Liga-Mannschaft in der A-Kreisklasse 1 als auch für die neu gegründeten Zweiten Herren, die unter der Regie von Mustafa Zulfic in der B-Klasse an den Start gehen werden (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link). „Mit den Neuzugängen und den Akteuren des verbliebenen FSV-Teams wollen meine Wenigkeit und Siebert für die Erste sowie Zulfic für die Zweite Mannschaft als Trainerteam aus dem Kader zwei Mannschaften formen, die parallel fungieren und als klares Ziel den Aufstieg haben“, betonte Mahncke.

Link: SportNord-Bericht vom 10.07.2020 über Mustafa Zulfics Trainer-Engagement bei Harburg-Rönneburg

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.