Aktuell: DFB-Rahmenterminkalender ist fix
10.07.2020

Können Torwart Julian Pollersbeck und der
Hamburger SV am Sonntag, 23. Mai 2021, im
dritten Anlauf den Wiederaufstieg in die Erste
Bundesliga feiern?
Am Freitag wurde der aufgrund der Corona-Krise überarbeitete Rahmenterminkalender der Saison 2020/2021 für den Deutschen Profi-Fußball vorgestellt. Demnach beginnt die neue Spielzeit erst in gut zwei Monaten vom Freitag, 11. September bis zum Montag, 14. September mit den Partien der ersten Hauptrunde des DFB-Vereinspokals. Daran teilnehmen werden auch der Hamburger Lotto-Pokal-Sieger, der Gewinner des SHFV-Lotto-Pokals aus Schleswig-Holstein und alle anderen Landespokalsieger, die im Rahmen des Finaltags der Amateure dem derzeitigen Stand nach am Sonnabend, 22. August ermittelt werden sollen, so die behördlichen Verfügungslagen dies zulassen (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link).

Aktuell können noch acht Teams aus dem Bereich des Hamburger Fußball-Verbandes darauf hoffen, Ende August im DFB-Pokal-Lostopf zu sein. Die Zweitrunden-Spiele des DFB-Pokals sollen unmittelbar vor Heiligabend, nämlich am Dienstag, 22. Dezember und am Mittwoch, 23. Dezember, stattfinden.

Die weiteren Termine im DFB-Pokal:
Achtelfinale: Dienstag, 2. Februar/Mittwoch, 3. Februar
Viertelfinale: Dienstag, 2. März/Mittwoch, 3. März
Halbfinale: Sonnabend, 1. Mai/Sonntag, 2. Mai
Endspiel in Berlin: Donnerstag, 13. Mai (Christi Himmelfahrt)


Die 58. Saison in der Bundesliga beginnt erst am Freitag, 18. September – und damit so spät in einem Jahr wie nie zuvor. Am Wochenende vom 18. bis zum Sonntag, 20. September nehmen auch die Zweite Bundesliga mit dem Hamburger SV, dem FC St. Pauli sowie Holstein Kiel und die Dritte Liga mit dem Neuling VfB Lübeck ihren Spielbetrieb wieder auf. Während es in der Dritten Liga, die 20 Mannschaften und 38 Spieltage umfasst, ausnahmsweise keine Länderspielpausen und bis Weihnachten drei „Englische Wochen“ geben wird (am 20./21. Oktober, 24./25. November sowie 15./16. Dezember), stehen für die Erst- und Zweitligisten nur am Dezember-Termin Punktspiele unter der Woche an.

Die Kosten, ein Wintertrainingslager im sonnigen Süden zu beziehen, können sich die klammen „Rothosen“ sparen, denn aus der bisherigen Winterpause wird eine verkürzte Weihnachtspause. Bereits am ersten Wochenende des neuen Jahres, nämlich vom Freitag, 1. Januar 2021 bis zum Sonntag, 3. Januar 2021, geht es in der Ersten und Zweiten Liga mit dem 14. Spieltag weiter. Der „Herbstmeister“, sprich das Team, das zur Saison-Halbzeit oben steht, wird somit erst vom 22. bis zum 24. Januar gekürt und könnte somit „Neujahrsmeister“ genannt werden. Die Lübecker und die anderen Drittligisten treten ab dem zweiten Wochenende des neuen Jahres mit ihrem 18. Spieltag wieder in Aktion. Während die Drittligisten im Frühjahr 2021 drei Wochenspieltage absolvieren sollen, sind in der Ersten und Zweiten Liga in diesem Zeitraum jeweils zwei „Englische Wochen“ vorgesehen.

Da die FIFA-Abstellungsfrist, an der die Vereine ihre Spieler für die Nationalmannschaften abstellen müssen, am Montag, 31. Mai 2021 beginnt, endet die Saison 2020/2021 in der Ersten und Dritten Liga jeweils am Sonnabend, 22. Mai 2021. Einen Tag später schließt die Zweite Liga mit dem 34. Spieltag – ob der HSV dann im dritten Anlauf die Rückkehr in die Eliteliga geschafft haben wird? Vielleicht kann im Volkspark auch erst ein paar Tage später gejubelt werden: Die Relegationsspiele zwischen dem Drittletzten der Ersten und dem Dritten der Zweiten Liga sollen am Mittwoch, 26. Mai 2021 sowie am Sonnabend, 29. Mai 2021 stattfinden. Um das letzte Zweitliga-Ticket für die Serie 2021/2022 kämpfen der Dritte der Dritten Liga und der Tabellen-16. der Zweiten Liga am Donnerstag, 27. Mai 2021 sowie am Sonntag, 30. Mai 2021.

Die Europameisterschaft, ursprünglich in diesem Sommer stattfinden sollte, dann aber wegen der Corona-Krise um ein Jahr verschoben worden war, soll am Freitag, 11. Juni um 21 Uhr mit dem Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Italien und der Türkei im Olympiastadion in Rom beginnen. Das Nationalteam von Deutschland soll erstmals am Dienstag, 15. Juni 2021 ab 21 Uhr gegen Frankreich in Aktion treten. Weitere Vorrunden-Gegner der Elf von Bundestrainer Joachim Löw in der Gruppe F sind Portugal (Sonnabend, 19. Juni 2021, 18 Uhr) und ein noch in den Play-Offs zu ermittelnder Gegner (Mittwoch, 23. Juni, 21 Uhr). Alle drei Partien sollen in der Münchener Allianz-Arena ausgetragen werden.

Abschließend hieß es in der DFB-Mitteilung: „Alle vorgenommenen Planungen im DFB-Rahmenterminkalender der Saison 2020/2021 stehen unter dem Vorbehalt, dass die behördlichen Verfügungslagen vor Ort den Spielbetrieb ermöglichen. Anpassungen für einzelne Wettbewerbe aufgrund sich verschärfender Pandemielagen oder veränderter Verfügungslagen sind weiterhin möglich. Der Beschluss des neuen Rahmenterminkalenders erfolgte auf Vorlage des DFB-Spielausschusses und wurde durch das DFB-Präsidium im schriftlichen Umlaufverfahren getroffen. Dem Antrag waren unter anderem entsprechende Empfehlungen des DFL-Präsidiums sowie des Ausschusses Dritte Liga vorausgegangen. Die Vereine der Dritten Liga waren in die Erstellung des Rahmenterminkalenders mit eingebunden.“

Link: SportNord-Bericht vom 09.07.2020 über den Finaltag der Amateure am Sonnabend, 22. August

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.