Regionalliga: Neuer Angreifer für Altona
01.07.2020

Aladji Barrie (rechts), hier noch im Trikot des VfR Neumünster, stürmt zukünftig für Altona 93.
Obwohl er erst 24 Jahre alt ist, hat Aladji Barrie im Herren-Bereich bereits neun Vereinswechsel vollzogen. In diesem Sommer kommt der zehnte dazu: Der Angreifer geht vom Bremen-Ligisten BSC Hastedt zu Altona 93. Die Verantwortlichen des Nord-Regionalligisten vermeldeten die Verpflichtung des Niederländers am Mittwochabend auf ihrer facebook-Seite.

Dort wurde der ebenfalls neue 93-Trainer Andreas Bergmann wie folgt zitiert: „Barrie ist ein sehr gut ausgebildeter Stürmer holländischer Schule, der es nochmal wissen will. Wir freuen uns, dass er sich für uns entschieden hat und werden noch viel Freude an ihm haben. Er passt mit seiner positiven Hands-On-Mentalität perfekt zu uns.“ Barrie selbst, der in der abgebrochenen Saison 2019/2020 für TB Uphusen in der Oberliga Niedersachsen in 14 Spielen viermal traf, ehe er im Winter zu den Hastedtern ging und in drei Bremen-Liga-Partien zwei Tore schoss, wurde auf der facebook-Seite seines zukünftigen Vereins wie folgt zitiert: „Ich freue mich sehr, für den Altonaer FC aufzulaufen. Ich habe ein richtig gutes Gefühl und bin davon überzeugt, dass wir eine sehr gute Saison spielen werden und alles rausholen, was nur geht. Auf die Fans bin ich sehr gespannt, ich bin heiß darauf!“

Vor seinem Engagement in Uphusen, wo Barrie mit Achim Hollerieth, dem jetzigen Trainer des Altonaer Lokal- und Liga-Rivalen FC Teutonia 05, zusammenarbeitete, war der Angreifer bereits beim SV Atlas Delmenhorst, Inter Türkspor Kiel, VfR Neumünster, schon einmal in Uphusen sowie beim VfR Neumünster, VfL Germania Leer, BV Cloppenburg und beim FC Emmen in den Niederlanden aktiv.

Link: SportNord-Bericht vom 25.06.2020 über die Vertragsverlängerung von Ole Wohlers bei Altona 93

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.