Bezirksliga Nord: „Hoisis“ mit neuem Sextett
05.06.2020

Nach einer fast dreimonatigen Pause durften die Kicker des Hoisbütteler SV am Dienstag und Donnerstag der nun zu Ende gehenden Woche erstmals wieder trainieren. Dabei leitete der neue HSV-Coach Frank Schünke, der an der Seitenlinie auf Tobias Hansen folgte (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link), seine ersten beiden Einheiten. „Wir alle hatten sichtlich Spaß und es wurden die altbekannten, aufgestauten Sprüche rausgehauen wie sonst was“, hieß es anschließend auf der facebook-Seite.

Dort gaben die HSV-Verantwortlichen auch ihre Neuzugänge bekannt. Vom TSV DuWo 08 (Kreisliga 6) fand gleich ein Trio den Weg zu den Ammersbekern: Verteidiger Yannick Kappenberg, Mittelfeldmann Finn Leitz und Stürmer Nikolas Hentz (18). Vom TuS Berne II (ebenfalls Kreisliga 6) wurde Abwehrmann Maximilian Winrich losgeeist und von den Ersten Berner Herren (Landesliga Hansa) kehrt Dominik Schmoock heim (SportNord berichtete). Zudem kommt Defensivakteur Robert Schwiering (21) nach einem zweijährigen Studium an der Sporthochschule Köln und einem Engagement beim TSC Blau-Weiß Königsdorf, für den er in der Kreisliga Rhein-Erft am Ball war, zurück zu den „Hoisis“.

Im Gegenzug verabschieden sich auch vier Akteure von den Hoisbüttelern: Die drei Mittelfeldspieler Erik Bauer (20, zum SV Bergstedt/Landesliga Hansa), Felix Nispel (22, Ziel unbekannt) und Paul Placzek (29, eigene Zweite Herren/A-Kreisklasse 8) sowie Stürmer Artur Blum (20), der zum Hansa-Landesligisten Rahlstedter SC geht.

Link: SportNord-Bericht vom 20.03.2020 über das Trainerengagement von Frank Schünke beim Hoisbütteler SV

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.