Regionalliga: LSK ohne El-Ahmar
04.06.2020

Der nächste Abgang, bitte! Am Mittwoch vermeldeten die Verantwortlichen des Nord-Regionalligisten Lüneburger SK Hansa auf ihrer facebook- und Internet-Seite, dass sich auch Verteidiger Mohamed El-Ahmar (23) von der Ilmenau verabschieden wird. „Ich habe mich entschlossen, den Vertrag nicht zu verlängern“, habe der gebürtige Berliner an LSK-Schatzmeister Henning Constien geschrieben, hieß es auf „www.lsk-hansa.de“.

Dort präzisierte der Abwehrspieler, dass er auf einen Wechsel zu einem anderen Viertligisten oder sogar in die Dritte Liga hofft: „Den Vertrag, der mir angeboten wurde, wollte ich nicht unterschreiben. Ich möchte jetzt selbst den nächsten Schritt machen.“ Constien wurde ebenfalls auf der vereinseigenen Internet-Seite wie folgt zitiert: „Der LSK-Vorstand bietet den Spielern nur Verträge an, bei denen wir sicher sein können, dass wir die finanziellen Zusagen auch zuverlässig einhalten können – gerade in unsicheren Corona-Zeiten. Alles andere wäre unseriös.“

El-Ahmar war im Juli 2018 vom FC Viktoria 1889 Berlin (Regionalliga Nordost) zu den Salzstädtern und dort seither zu 33 Viertliga-Einsätzen (15 davon in der aktuellen Saison) gekommen. Vor seinem halbjährigen Engagement für die Viktoria aus Berlin-Lichterfelde war der Verteidiger für den Middelfart Boldklub sowie in der Jugend von Hannover 96 am Ball.

Link: SportNord-Bericht vom 02.06.2020 über den Abschied von Ante-Akira Kutschke vom Lüneburger SK

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.