Kreisliga 8: Sven Rasmus trainiert Hörnerkirchen II
29.05.2020

Weiter in Grün gewandet sein wird Sven Rasmus
(rechts), auch wenn er nicht mehr bei SuS
Waldenau, sondern bei Hörnerkirchen II den
Ton angibt.
„Es hat gereicht, dass ich zurückgekommen bin, und wir haben die Klasse souverän gehalten!“ Dieser Satz von Christopher Schönhoff war natürlich ironisch gemeint: Schönhoff, der im Winter als Nachfolger von Cordt Trede als rechte Hand von Coach Stefan Clausen zum SV Hörnerkirchen II zurückgekehrt war, weiß genau, dass das Team, das in der Kreisliga 8 mit sechs Punkten das Tabellenende ziert, den Ligaverbleib nur einem Saison-Abbruch ohne Absteiger zu verdanken hätte – so dieser denn am Montag, 22. Juni beim Außerordentlichen Verbandstag des Hamburger Fußball-Verbandes beschlossen wird.

Schönhoffs voller Ernst ist es, dass bei der SVH-Reserve in diesem Sommer ein Trainerwechsel ansteht: „Clausen und ich hören auf“, so Schönhoff, der gegenüber SportNord präzisierte: „Clausen wechselt zum TuS Krempe, wo er voraussichtlich in den nächsten beiden Jahren die A-Jugend trainieren wird, in der sein Sohn spielt.“ Schönhoff, der zugleich Erster Vorsitzender von „Höki“ ist, stellte zudem klar, dass es zwischen Clausen und den SVH-Verantwortlichen „keinen Streit oder Ärger gegeben“ habe, sondern „alles gut“ sei. „Deshalb hat Clausen auch eine Job-Garantie in unserem Verein“, so Schönhoff, der versicherte: „Wenn er irgendwann zu ‚Höki’ zurückkommen will, wird er entweder im Jugend- oder im Herren-Bereich eine Aufgabe bekommen.“

Neuer Trainer der Zweiten Herren von Hörnerkirchen wird Sven Rasmus, was insofern perfekt passt, als dass der 47-Jährige in Brande-Hörnerkirchen lebt. „Wir sind sehr froh, dass wir einen so erfahrenen Mann für uns gewinnen konnten“, erklärte Schönhoff mit Blick darauf, dass Rasmus einst die A-Jugend des TuS Osdorf in die A-Jugend-Regionalliga und anschließend die Osdorfer Herren aus der Kreisklasse in die Bezirksliga geführt hatte. Nach seinem Abschied vom Blomkamp im November 2011 betreute Sven Rasmus jeweils zusammen mit seinem älteren Bruder Bernd Rasmus den TuS-Nachbarn SV Osdorfer Born, den Bahrenfelder SV 19 und SuS Waldenau in der Kreisliga.

Zu seinem zukünftigen Engagement erklärte Sven Rasmus auf Nachfrage von SportNord: „Bei mir hatten auch die Verantwortlichen eines Bezirksligisten angefragt, aber ich habe mich dann doch lieber für die kurzen Wege und die überragende Gemeinschaft, die beim SVH herrscht, entschieden.“ Nach seiner Zielsetzung mit Hörnerkirchen II befragt, entgegnete der Übungsleiter: „Sollte am 22. Juni tatsächlich entschieden werden, dass es keine Absteiger gibt, kann es in der kommenden Saison nur um den Klassenerhalt gehen.“ Diesen zu erreichen, würde laut Sven Rasmus „umso schwerer werden, falls es im Falle einer Ligen-Aufstockung im nächsten Jahr mehr Absteiger geben sollte“.

Schönhoff blickt zuversichtlich in die Zukunft: „Die Mannschaft ist soweit gut aufgestellt, zumal wir in diesem Sommer keine Abgänge hinnehmen müssen.“ Allerdings werden einige Spieler nur eingeschränkt zur Verfügung stehen, „weil sie studieren oder an ihrer Bachelor-Arbeit sitzen“, so Schönhoff, der weiß: „Vor allem Kristian Pingel wird uns sehr, sehr fehlen.“ Auch Fabian Schlüter, der vereinsintern von den Ersten zu den Zweiten Herren geht, fällt zunächst aus, da er sich einer Meniskus-Operation unterziehen muss. „Aber wenn diese beiden Akteure zurückkehren, ist die Truppe richtig gut aufgestellt“, so Schönhoff, der darauf verwies, dass „auch die Zusammenarbeit mit Liga-Trainer Jürgen Kohnagel perfekt funktionieren“ würde.

Deshalb ist Schönhoff „optimistisch, dass die Zweite Mannschaft es in der nächsten Serie leichter haben wird, die Klasse zu halten.“ Nichtsdestotrotz sind die SVH-Verantwortlichen auf der Suche nach Neuzugängen für ihre Liga-Mannschaft, die in der Bezirksliga West als Neuling den Klassenerhalt schaffte, und für ihr Reserve-Team. Wer Interesse daran hat, bei „Höki“ einmal zur Probe mitzutrainieren, wird gebeten, sich bei Schönhoff telefonisch (0171-7564638) oder per E-Mail an info@svhoernerkirchen.de zu melden.

Link: SportNord-Bericht vom 04.03.2020 über die Rückkehr von Christopher Schönhoff zum SV Hörnerkirchen II

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.