Bezirksliga: Vier 18er-Staffeln mit 17 Neulingen
18.05.2020

Trainer Angelo Hopp und der Niendorfer TSV IV könnten als
Kreisliga-Drittplatzierter mit dem besten Punkte-Quotienten in
diesem Beispiel noch in die Bezirksliga klettern.
16 Neulinge, nämlich aus jeder der acht Kreisliga-Staffeln die Teams mit dem besten und dem zweitbesten Punkte-Quotienten, müssten in den vier Bezirksliga-Staffeln integriert werden, wenn der Hamburger Fußball-Verband bei einem Abbruch der Saison 2019/2020 dem Beispiel des Schleswig-Holsteinischen Fußball-Verbandes folgt und, bei keinem sportlichen Absteiger, zwei Mannschaften pro Staffel aufsteigen lässt. Dies könnte umgesetzt werden, wenn alle vier Bezirksligen von 16 auf 18 Teilnehmer aufgestockt werden. Ein freier Platz, der mit dem Rückzug des FC Elazig Spor aus der Bezirksliga Ost zu erklären ist, könnte gefüllt werden, indem als 17. Neuling der Kreisliga-Drittplattzierte mit dem besten Punkte-Quotienten aufsteigen darf; dies wäre der Niendorfer TSV IV aus der Staffel 2 (siehe unten stehende Rangliste).

Etwas Magenschmerzen hatte SportNord dabei, den FC Teutonia 05 II und Altona 93 II als eigentliche „West-Staffel-Teams“ in der Bezirksliga Süd zu belassen. Der SC Teutonia 10 aus der Bezirksliga Nord wäre ebenfalls ein „West-Staffel-Kandidat“. Sollte das Hammonia-Staffel-Schlusslicht Blau-Weiß 96 Schenefeld tatsächlich nicht wieder für die Landesliga melden (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link), müsste das Team aus dem Sportzentrum Achter de Weiden ebenfalls in die West-Staffel eingeteilt werden. Sollte sich der HFV im Falle eines Schenefelder Verzichts auf die Landesliga dafür entscheiden, nicht eine Landesliga mit 17 Teams anzugehen, sondern den FC Alsterbrüder als Bezirksliga-Drittplatzierten mit dem besten Punkte-Quotienten als neuntes Team in die Landesliga aufsteigen zu lassen, wäre dafür in der Bezirksliga Nord ein Platz frei. Diesen könnte von den Teams, die aktuell in die West-Staffel eingeteilt wurden, am ehesten einer der drei Neulinge SV Lohkamp, TuS Hasloh oder SV Rugenbergen II einnehmen.


Bezirksliga Süd

1. FC Teutonia 05 II
2. FC Süderelbe II
3. SV Wilhelmsburg
4. HEBC II
5. Harburger SC
6. TSV Neuland
7. TuS Finkenwerder
8. Altona 93 II
9. SC Vier- und Marschlande II
10. TSV Buchholz 08 II
11. Juventude
12. SV Vorwärts 93 Ost
13. FC Alsterbrüder II (versetzt)
14. Hausbruch-Neugrabener TS (Neuling)
15. SC Sternschanze III (Neuling)
16. FC Viktoria Harburg (Neuling)
17. FC St. Pauli III (Neuling) *
18. Zonguldakspor (Neuling)

* Anmerkung: Weil der FC St. Pauli IV als Spitzenreiter der Kreisliga 6 den sofortigen Wiederaufstieg in die Bezirksliga schafft, die Drittvertretung des Vereins (Tabellen-Fünfter der Kreisliga 2) diesen jedoch verpasst, wird aus den bisherigen Vierten Herren die neue Dritte Mannschaft.


Bezirksliga Ost

1. SV Börnsen
2. SC Wentorf
3. Barsbütteler SV
4. TSV Glinde
5. SC Vier- und Marschlande
6. ASV Bergedorf 85
7. SC Schwarzenbek
8. FSV Geesthacht 07
9. ETSV Hamburg
10. HT 16
11. Farmsener TV
12. TSV Wandsetal
13. Inter 2000 (versetzt)
14. Fatihspor (versetzt)
15. SV Hamwarde (Neuling)
16. Atlantik 97 (Neuling)
17. HSV Barmbek-Uhlenhorst III (Neuling)
18. TSV Sasel III (Neuling)



Bezirksliga Nord

1. FC Alsterbrüder (oder SV Lohkamp/Neuling)
2. USC Paloma II
3. HFC Falke
4. Niendorfer TSV III
5. TSV Sasel II
6. SC Alstertal-Langenhorn
7. Glashütter SV
8. TSC Wellingsbüttel
9. Hoisbütteler SV
10. UH-Adler
11. SC Teutonia 10
12. Duvenstedter SV
13. Grün-Weiß Eimsbüttel
14. SC Sperber
15. SC Eilbek (versetzt)
16. SC Sternschanze II (versetzt)
17. VfL 93 Hamburg (Neuling)
18. Hamburg Hurricanes (Neuling)


Bezirksliga West

1. SV Lieth
2. SC Egenbüttel
3. Hetlinger MTV
4. Heidgrabener SV
5. TBS Pinneberg
6. 1. FC Quickborn
7. SV Lurup
8. FC Elmshorn
9. SV Hörnerkirchen
10. FC Roland Wedel
11. SC Pinneberg
12. SV Eidelstedt
13. TuS Osdorf II (Neuling)
14. FTSV Komet Blankenese (Neuling)
15. TuS Hasloh (Neuling)
16. SV Lohkamp/Neuling (oder Blau-Weiß 96 Schenefeld/Rückzieher aus der Landesliga)
17. SV Rugenbergen II (Neuling)
18. Niendorfer TSV II (Neuling)



Veränderungen durch den Punkte-Quotienten in der Spitzengruppe der Kreisliga 8

1. TuS Hasloh (aktuell Tabellen-Vierter) ... 18 Spiele, 40 Punkte > 2,222 Quotient
2. SV Rugenbergen II (aktuell Tabellen-Dritter) ... 19 Spiele, 42 Punkte > 2,210 Quotient
3. Holsatia/Elmshorner MTV (aktuell Tabellen-Erster) ... 21 Spiele, 45 Punkte > 2,143 Quotient
4. FC Union Tornesch II (aktuell Tabellen-Zweiter) ... 21 Spiele, 44 Punkte > 2,095 Quotient



Rangliste der Kreisliga-Drittplatzierten

1. Niendorfer TSV IV (Staffel 2) ... 22 Spiele, 50 Punkte > 2,273 Quotient
2. SC Wentorf II (Staffel 3) ... 21 Spiele, 47 Punkte > 2,238 Quotient
3. Holsatia/Elmshorner MTV (Staffel 8) ... 21 Spiele, 45 Punkte > 2,143 Quotient
4. FC Eintracht Norderstedt (Staffel 6) ... 21 Spiele, 43 Punkte > 2,048 Quotient
5. Walddörfer SV (Staffel 5) ... 22 Spiele, 45 Punkte > 2,045 Quotient
6. Grün-Weiss Harburg (Staffel 1) ... 21 Spiele, 41 Punkte > 1,952 Quotient
7. Rissener SV (Staffel 7) ... 20 Spiele, 37 Punkte > 1,85 Quotient
8. TSG Bergedorf II (Staffel 4) ... 20 Spiele, 36 Punkte > 1,8 Quotient

Link: SportNord-Bericht vom 18.05.2020 über den möglichen Landesliga-Verzicht von Blau-Weiß 96 Schenefeld

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.