Bezirksliga Ost: Froeß von Barsbüttel nach Glinde
01.04.2020

Die derzeitige Corona-Zwangspause verbringen der Barsbütteler SV (fünfter Platz, 36 Punkte) und der TSV Glinde (sechster Rang, 35 Zähler) in der Bezirksliga Ost als Tabellennachbarn. Dass zwischen den beiden Sportplätzen auch nur rund sechs Kilometer liegen, machte sich Mittelfeldmann Fynn Froeß (21) nun zunutze: Im Sommer wechselt er vom BSV zum TSV, dessen Verantwortliche ihn via facebook am Mittwoch als dritten Neuzugang für die kommende Saison vorstellten.

Nachdem Froeß als Jugendlicher beim Wandsbeker TSV Concordia auch in der Junioren-Regionalliga am Ball war, folgten Herren-Stationen beim Willinghusener SC und beim BSV, dem er nach einer langen Verletzungspause erst seit dem Herbst 2019 wieder zur Verfügung steht. Froeß sei „ein talentierter Spieler“, hieß es auf der facebook-Seite der Glinder, deren Offizielle betonten: „Er hat richtig Bock zu kicken – schön, dass er sich für uns entschieden hat.“ Zuvor hatten sich die Glinder bereits die Dienste von Mittelfeldmann Joshua Mülter (30) und Angreifer Alexander Behrens (26, beide vom Süd-Bezirksligisten SC Vier- und Marschlande II) gesichert.

Link: SportNord-Bericht vom 18.03.2020 über zwei weitere Sommer-Neuzugänge beim TSV Glinde

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.