Bezirksliga Ost: ATSV verlängert mit Trainerteam
31.03.2020

Matthias Nagel bleibt über das Saisonende hinaus
ATSV-Trainer.
Mit satten 14 Punkten Vorsprung auf seine beiden ärgsten „Verfolger“, den MSV Hamburg und den SV Börnsen, verbringt der Ahrensburger TSV die Corona-Zwangspause als souveräner Spitzenreiter der Bezirksliga Ost. Insofern war es nur logisch, dass die ATSV-Fußball-Abteilungsleitung sich mit dem Trainerteam Matthias Nagel (49) und Jan Fricke (46) „auf eine Verlängerung der laufenden Verträge um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2021 verständigt hat“, wie es in einer Pressemitteilung hieß, die Jens Gohlke, Schriftwart und Pressesprecher der Ahrensburger Liga-Mannschaft, am Dienstagnachmittag verschickte.

Aus dem derzeitigen Erfolgstrainer-Team ausschieden wird mit dem Ende der aktuellen Saison Co-Trainer Andreas Bechthold (29). „Auf eigenen Wunsch“, so Gohlke, der hinzufügte, dass Bechthold „möglicherweise in anderer Funktion innerhalb der Fußball-Abteilung tätig werden wird“. Die ATSV-Verantwortlichen sprachen zudem ein herzliches Dankeschön an Bechthold aus: „Ganz besonders für die beiden Jahre, in denen er direkt nach seinem plötzlichen, verletzungsbedingtem Karriereende als Spieler das Liga-Trainerteam verstärkt und so einen wichtigen Beitrag zum jetzigen Erfolg der Liga-Mannschaft geleistet hat.“

Dass Nagel, der im Sommer 2016 vom Obmann zum Trainer geworden und damit das Erbe von Wolfgang Müller sowie Gohlke angetreten hatte, ebenso wie Fricke seine erfolgreiche Arbeit fortsetzt, freut die ATSV-Verantwortlichen sehr: „Gerade in dieser düsteren Zeit, in der die Corona-Pandemie uns alle leider fest im Griff hat, die von großer Unsicherheit mit Blick auf die Zukunft geprägt ist und wir alle enorm damit beschäftigt sind, die aktuelle Situation irgendwie zu meistern, freuen wir uns über diese Vertragsverlängerungen ungemein und sehen sie auch als Zeichen dafür, dass in solchen besonderen und auch belastenden Situationen für seinen Verein gehandelt anstatt abgewartet werden kann.“

Zudem zeigte sich die Abteilungsleitung der Kicker aus der Schlossstadt voll des Lobes für Nagel und Fricke, der bereits in der Saison 2013/2014 als Assistenzcoach dazugestoßen war: „Das Trainerteam hat in der laufenden Saison zusammen mit der Mannschaft und dem Team ums Team einen hervorragenden Job gemacht, was unter anderem an der souveränen Tabellenführung in der Bezirksliga Ost abzulesen ist. Somit ist die Verlängerung sicherlich keine Überraschung, aufgrund der bereits erwähnten Situation aber natürlich auch keine Selbstverständlichkeit.“ Nachdem diese Zukunftsfrage geklärte sei, könne das Trainerteam „nun zusammen mit der sportlichen Leitung einerseits die finalen Weichenstellungen für die Planung der Saison 2020/2021 in Angriff nehmen und sich andererseits auf die restliche Saison, von der wir hoffen, dass sie unter regulären Bedingungen sportlich zu Ende gespielt werden kann, konzentrieren, um das Saisonziel des Aufstiegs in die Landesliga zu realisieren.“

Beachtlich: Aktuell haben bereits 20 Spieler des aktuellen Kaders sowie ein A-Junioren-Akteur aus den eigenen Reihen ihre Zusage für einen Verbleib bei dem Stormarner Verein gegeben, wie Gohlke vermeldete. „Weitere Zusagen aus dem aktuellen Kader sowie potentieller Neuzugänge werden folgen“, betonte der Pressesprecher abschließend. Im Sommer 2017 hatten Nagel und Fricke das ATSV-Team zur Vizemeisterschaft in der Kreisliga 6 und zum Aufstieg in die Bezirksliga geführt; dort wurde zweimal der dritte Platz erreicht. Nun winkt die Rückkehr in die Landesliga, der die Ahrensburger letztmals in der Saison 1999/2000 angehört hatten.

Link: SportNord-Bericht vom 31.03.2016 über Matthias Nagels Trainer-Engagement beim Ahrensburger TSV

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.