Regionalliga: Eintracht-Quartett verlängert
31.03.2020

Steht bis 2023 bei Eintracht Norderstedt im Wort:
Verteidiger Hamajak Bojadgian.
Gleich vier Vertragsverlängerungen vermeldeten am Dienstagmittag die Verantwortlichen des Nord-Regionalligisten FC Eintracht Norderstedt auf ihrer facebook-Seite. Demnach sagte Innenverteidiger Hamajak Bojadgian (23) an der Ochsenzoller Straße für gleich drei (!) weitere Jahre bis zum 30. Juni 2023 zu. Der Abwehrmann, der neben dem deutschen auch den armenischen Pass besitzt, war 2013 als Jugendlicher von DSC Hanseat zur Eintracht gewechselt, wo er 2015 in den Liga-Kader hochgezogen wurde. Seither absolvierte er 72 Regionalliga-Spiele für die Norderstedter, in denen er siebenmal traf.

Jeweils für eine weitere Spielzeit gaben Torwart Lars Huxsohl (23), Linksaußen Nils Brüning (25) und Stürmer Michael Kobert (24) ihr Ja-Wort. Huxsohl war zu Beginn dieser Saison nach einem Jahr bei den UNH Wildcats, dem Team der US-amerikanischen University of New Hampshire, zurückgekehrt zu den Norderstedtern, für die er zuvor bereits vom Oktober 2016 bis zum Juni 2018 aktiv war. Insgesamt hütete er bisher in 44 Regionalliga-Partien das Eintracht-Tor. Brüning war, nach vorherigen Stationen beim SC Victoria Hamburg sowie Hamburger SV II, sogar dreieinhalb Jahre in den USA für das Universitäts-Team North Carolina Tar Heels aktiv, ehe er sich im Januar 2019 den Norderstedtern anschloss und für sie bisher 33 Viertliga-Einsätze bestritt (acht Tore). Kobert war im vergangenen Sommer vom Staffel-Rivalen Lüneburger SK Hansa zur Eintracht, für die er bereits in der Saison 2012/2013 als B-Jugendlicher aktiv war, zurückgekehrt und bisher 23 Mal in der Regionalliga zum Einsatz gekommen (drei Treffer).


Link: SportNord-Bericht vom 02.06.2019 über die Sommer-Neuzugänge beim FC Eintracht Norderstedt

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.