Testspiel: Tennis-Ergebnis in Heidgraben
25.02.2020

Schoss vier Tore: Der Heidgrabener Serge Haag.
So häufig ein 6:4 beim Tennis als Satz-Ergebnis vorkommt, so selten gibt es dieses Resultat beim Fußball. Insofern war es naheliegend, dass Trainer Ove Hinrichsen befand, es sei „der erste Satz im Tennis ausgespielt worden“, nachdem sein Heidgrabener SV (Bezirksliga West) am Sonntag ein Testspiel gegen Holsatia/Elmshorner MTV (Kreisliga 8) mit 6:4 gewonnen hatte.

Zunächst hatten die Verantwortlichen beider Teams ein Testspiel in der Krückaustadt geplant. Weil aber auf der Sportanlage „Wilhelmshöhe“ an der Kaltenweide mehrere Jugend-Spiele vom Rasenplatz, der wegen der starken Regenfälle der vorherigen Tage unbespielbar war, auf den Kunstrasen verlegt worden waren, kam es kurzfristig zu einem Heimrecht-Tausch. „Auf unserem Platz konnte immerhin ab 16.30 Uhr nach der Partie unserer A-Junioren der Ball rollen – in Elmshorn wäre nur eine noch deutlich spätere Anstoßzeit möglich gewesen“, erklärte HSV-Coach Ove Hinrichsen diesen Umstand.

Die Heidgrabener erwischten auf ihrem heimischen Kunstrasen an der Uetersener Straße einen Traumstart: Fabian Doell nach einem ruhenden Ball (8. Minute) sowie Serge Haag per Doppelschlag (9./ 11.) sorgten zügig für eine 3:0-Führung. „Danach haben wir die Spannung verloren und uns mit vielen einfachen Ballverlusten selbst das Leben schwer gemacht“, haderte Hinrichsen. So verkürzten Fabian Kühl (23.) und Morten Springer (38.) für die Holsaten zum 3:2-Pausenstand. Dem 4:2 von Nils-Marvin Schwarz (53.) folgte der erneute Anschlusstreffer der Gäste durch Florian Ballner (4:3/56.), ehe Serge Haag zwei Freistöße direkt verwandelte (60./73.), wobei er einen schlitzohrig um die Abwehrmauer der Elmshorner herum in das kurze Eck setzte. Das 6:4 von Springer war dann der Endstand (82.).

Während die Heidgrabener, die eine Woche zuvor ihr Nachholspiel bei TBS Pinneberg mit 0:1 verloren hatten (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link), am kommenden Sonntag, 1. März um 15 Uhr den SV Eidelstedt empfangen, sollen die Holsaten am selben Tag ab 12.45 Uhr beim Kummerfelder SV II gastieren.


Link: SportNord-bericht vom 18.02.2020 über die 0:1-Niederlage des Heidgrabener SV bei TBS Pinneberg

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.