Holsten-Pokal: Halbfinals wurden ausgelost
24.02.2020

Trainer Stefan Arlt und Süderelbe II
fordern im Halbfinale die
BU-Reserve heraus.
Am Montagmittag gaben die Verantwortlichen des Hamburger Fußball-Verbandes das Ergebnis der Halbfinal-Auslosung im Holsten-Pokal bekannt. Demnach gastiert der HSV Barmbek-Uhlenhorst II, der am Sonnabend im Viertelfinal-Topspiel seinen Landesliga-Hammonia-Rivalen Niendorfer TSV II mit 2:1 geschlagen hatte, beim FC Süderelbe II (Rang-Vierter der Bezirksliga Süd). Auf dem Kunstrasenplatz am Kiesbarg soll am Sonntag, 29. März ab 17 Uhr der Ball rollen.

Im zweiten Vorschlussrunden-Duell des Hamburger Pokalwettbewerbs für Zweite Herren-Mannschaften ist sicher, dass der SC Condor II (Tabellen-Vierter der Kreisliga 5) Heimrecht hat. Die Farmsener empfangen am Sonntag, 29. März ab 13 Uhr am Berner Heerweg sehr wahrscheinlich den Bramfelder SV II (Rang-Vierter der Kreisliga 6) zum Derby. Am Sonntag war das Viertelfinale der Bramfelder gegen den FC Roland Wedel II (Kreisliga 7) beim Stand von 4:1 abgebrochen worden, weil die Roland-Reserve nach dem dritten Platzverweis das Feld verließ (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link).

Interessant ist, dass drei der vier noch vertretenen Teams den Wettbewerb schon gewinnen konnten: Condor II hatte den Holsten-Pokal im Juni 2018 geholt; die Süderelber hatten 2013 triumphiert und die Bramfelder hatten 2012 sowie 2007 Grund zum Jubeln gehabt.

Link: SportNord-Bericht vom 24.02.2020 über den Abbruch der Partie Bramfelder SV II – FC Roland Wedel II

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.