Aktuell: Großer Andrang beim Benefizspiel
03.02.2020

Das Ergebnis des Duells zwischen den beiden Süd-Bezirksligisten SV Wilhelmsburg und Juventude war am Sonntag absolut nebensächlich. Die beiden Lokalrivalen von der Elbinsel trafen nämlich am Sonntag nicht zum Kampf um Siebtliga-Punkte und auch nicht in erster Linie zu Testzwecken, sondern vor allem in Erinnerung an Axel Schumann aufeinander. Zur Erinnerung: Der Juventude-Verteidiger war am 22. Dezember 2019 bei einem tragischen Unfall im Alter von 22 Jahren verstorben.

Daraufhin initiierten und organisierten die Verantwortlichen des SVW, in dessen Team Schumann viele Freunde hatte. ein Benefizspiel, bei dem Spenden für Schumanns Familie gesammelt wurden. Wie hoch die Spendensumme ist, geben die SVW-Offiziellen zu einem späteren Zeitpunkt bekannt – schon am Montag veröffentlichten sie auf ihrer facebook-Seite aber folgendes Fazit:


„Gestern war ein wirklich besonderer Tag am Karl-Arnold-Ring! Mehr als 300 Wilhelmsburger/innen fanden sich auf der Sportanlage zusammen, um gemeinsam im Rahmen des Benefizspiels Axel Schumann zu Gedenken und Spenden für seine Familie zu sammeln.

Wir sind noch immer überwältigt von dem großen Andrang, der Spendenfreudigkeit und der guten Stimmung! Vielen Dank für diesen erfolgreichen Tag! Es kamen viel mehr Menschen als gedacht, was uns wirklich sehr freut! Danke, dass ihr alle diese Veranstaltung geteilt und verbreitet habt!

Der größte Dank geht an das Orga-Team um Martin Timmler und das Event-Team des SV Wilhelmsburg, ohne euch wäre das nicht möglich gewesen!“

Link: SportNord-Bericht vom 23.12.2019 über den Tod von Axel Schumann

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.