Hallenturnier: HR-Vorturnier am Freitagabend
17.01.2020

Carsten Clausen, Trainer der HR-Reserve, ist
am Freitagabend in der Rolle des Gastgebers.
Die am 7. Dezember 2019 im letzten Spiel der Kreisliga 7 vor der Winterpause bezogene 1:12-Pleite bei der FTSV Komet Blankenese war für die SV Halstenbek-Rellingen die höchste Pflichtspiel-Niederlage in den letzten 15 Jahren. Zum schnellen Wiedersehen kommt es am Freitag, 17. Januar, wenn die Komet-Kicker am Vorturnier zum „Jan-Automobile-Pokal“, dem Hallen-Kick der SV Halstenbek-Rellingen, teilnehmen. Laut Spielplan sollen die beiden Teams um 20.58 Uhr in der für sie jeweils letzten Gruppen-Partie die Klingen kreuzen.

Die stark besetzten Blankeneser gehören beim Halstenbeker Vorturnier ohne Frage zu den Anwärtern auf den Turniersieg. Am vergangenen Wochenende hatten sie ihre für Sonntag zugesagte Teilnahme am „2. Raspo-Cup“ von Rasensport Uetersen kurzfristig abgesagt; beim „33. Herbert-Brauer-Gedächtnisturnier“ der Bramstedter TS wurden sie Zweiter durch eine 4:6-Finalniederlage gegen den FC Kiris, ein Freizeit-Team aus Kaltenkirchen. Das klassenhöchste Team im Halstenbeker Teilnehmerfeld ist der West-Bezirksligist SV Lieth.

In der Sporthalle an der Halstenbeker Feldstraße rollt bereits ab 17 Uhr der Ball, wenn der Lokalmatador SC Egenbüttel II (Kreisliga 7) auf den klassentieferen TuS Germania Schnelsen (A-Kreisklasse 7) trifft. Auf zwei Fünfer-Gruppen folgen die Halbfinals, die für 22 Uhr sowie 22.13 Uhr vorgesehen sind und in denen die beiden Gruppen-Sieger sowie die Gruppen-Zweiten über Kreuz aufeinander treffen. Gegen 22.43 Uhr soll dann im Endspiel der Turniersieger, der sich für das Hauptturnier am Sonnabend, 18. Januar qualifiziert, ermittelt werden. Im Vorjahres-Finale hatte SuS Waldenau einen 6:0-Kantersieg gegen Inter Eidelstedt gefeiert (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link). Die Waldenauer sind auch aktuell in einer guten Hallen-Form, denn am vergangenen Sonnabend triumphierten sie beim „Dr. Klein-Cup“ des TSV Holm (4:2-Finalsieg gegen den Hetlinger MTV II) und am 3. Januar belegten sie beim ersten Vorturnier zum „Bert-Meyer-Cup“ des VfL Pinneberg nach einem 1:2 im Endspiel gegen ihren Staffel-Rivalen TuS Appen den zweiten Platz (SportNord berichtete jeweils).


Gruppe A:
SV Eidelstedt (Bezirksliga West)
TuS Germania Schnelsen (A-Kreisklasse 7)
FTSV Komet Blankenese (Kreisliga 7)
SV Halstenbek-Rellingen II (Kreisliga 7, Gastgeber)
SC Egenbüttel II (Kreisliga 7)

Gruppe B:
SV Lieth (Bezirksliga West)
SuS Waldenau (Kreisliga 7, Titelverteidiger)
Tangstedter SV (A-Kreisklasse 5)
Rissener SV (Kreisliga 7)
Team Jan Automobile (–)

Link: SportNord-Bericht vom 23.01.2019 über den Triumph von SuS Waldenau beim HR-Hallen-Cup-Vorturnier 2019

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.