Hallenturnier: TBS gewinnt Turnier des Nachbarn
14.01.2020

So feierte die Mannschaft von TBS Pinneberg ihren Triumph beim COG-Hallen-Cup-Hauptturnier.
Sogar ein bisheriger Regionalliga-Spieler war dabei, als die Sportfreunde Pinneberg am Sonntag ihr Hauptturnier um den „COG-Hallen-Cup“ ausrichteten. Mustafa Ercetin, der in der Hinrunde zweimal für Altona 93 am Ball war, dem Klub von der Griegstraße nun aber den Rücken zukehrte, lief für den Nachbarverein FK Nikola Tesla (Landesliga Hammonia) auf. Zu einer vorderen Platzierung reichte es für die „Teslaner“ trotzdem nicht – stattdessen triumphierte ein anderer Nachbar, nämlich der Platz-Nachbar des Gastgebers: TBS Pinneberg entthronte mit einem 2:1-Finalsieg gegen den klassenhöheren FC Eintracht Lokstedt (Landesliga Hammonia) den Titelverteidiger.

In die Sporthalle der Pinneberger Theodor-Heuss-Schule kamen so viele Zuschauer, dass die Speise- und Getränkevorräte, die die Sportfreunde-Verantwortlichen im Vorfeld gekauft hatten, knapp wurden. Fußballerische Magerkost gab es im ersten Spiel der Gruppe B zwischen dem Moorreger SV (A-Kreisklasse 5), der sich als Zweiter des Vorturniers vom Sonnabend qualifiziert hatte, und dem SV Lohkamp (Kreisliga 7), das torlos blieb. Anschließend sahen die Zuschauer aber reichlich Treffer und der TSV Amrum, der als Vorturnier-Sieger ebenfalls erst am Vortag sein Ticket für die Veranstaltung am Sonntag gelöst hatte (SportNord berichtete), hielt überraschend gut mit.

Im Halbfinale kam es zur Neuauflage des Vorjahres-Endspiels, in dem sich der Titelverteidiger Eintracht Lokstedt gegen den Hansa-Landesligisten TuS Berne erneut knapp behauptete. Begleitet wurde das 4:3 von einigen Diskussionen, hitzigen Szenen und Schubsereien. Anschließen mussten die Amrumer ihre Träume vom zweiten Triumph innerhalb von zwei Tagen begraben, als sie dem Lokalmatadoren TBS mit 1:3 unterlagen. Im Neunmeterschießen um den dritten Platz behaupteten sich die Berner mit 3:1 gegen die Insel-Kicker. Nach der TuS-Führung durch Benjamin Kroll zielte der Amrumer Philipp Jensen links vorbei. Dann scheiterte der Berner Burak Batbayli an TSV-Torwart Christian Engels, ehe Daniel Waldhaus für die Nordfriesen zum 1:1 egalisierte. Anschließend traf der Berner Kai Surek, ehe der Amrumer Mathias Claussen in TuS-Keeper Florian Krumhorn seinen Meister fand.

Im Finale sah es zunächst nach dem nächsten Lokstedter Triumph aus, als Ersin Cavus für die Eintracht-Führung sorgte. Doch dann glich Rogerio Almeida Ferreira für das klassentiefere TBS-Team von halbrechts aus flach zum 1:1 in das kurze Eck aus und wenige Sekunden vor dem Ertönen der Schlusssirene gelang Deniz Türkoglu im Nachschuss von halblinks aus Nahdistanz der 2:1-Siegtreffer für die Kreisstädter. Der Lokstedter Otto Eisenberg konnte sich über die Final-Niederlage damit hinwegtrösten, dass er zum besten Spieler des Turniers gewählt wurde. Die Auszeichnung des besten Torhüters ging an Till Krupinski vom TuS Hemdingen-Bilsen (Kreisliga 8). Ein Sonderlob gebührt auch Turnierleiter Torsten Frederich, der die Veranstaltung einmal mehr perfekt organisierte, und Hallensprecher Michael Schubert, der ein ebenso launiger wie stimmungsvoller Kommentator des Geschehens war.


Gruppe A

Ergebnisse:
Sportfreunde Pinneberg – TuS Berne ... 2:7
FC La Ola – TSV Amrum ... 1:2
TuS Hemdingen-Bilsen – Sportfreunde Pinneberg ... 3:1
TSV Amrum – TuS Berne ... 1:4
TuS Hemdingen-Bilsen – FC La Ola ... 0:0
TSV Amrum – Sportfreunde Pinneberg ... 1:2
TuS Berne – TuS Hemdingen-Bilsen ... 1:0
Sportfreunde Pinneberg – FC La Ola ... 6:2
TuS Hemdingen-Bilsen – TSV Amrum ... 0:3
FC La Ola – TuS Berne ... 2:7

Tabelle:
1. TuS Berne ... 4 Spiele, 19:5 (+14 ) Tore, 12 Punkte
2. TSV Amrum ... 4 Spiele, 7:7 ( 0) Tore, 6 Punkte
3. Sportfreunde Pinneberg ... 4 Spiele, 11:13 (- 2) Tore, 6 Punkte
4. TuS Hemdingen-Bilsen ... 4 Spiele, 3:5 (- 2) Tore, 4 Punkte
5. FC La Ola ... 4 Spiele, 5:15 (- 10) Tore, 1 Punkt


Gruppe B

Ergebnisse:
Moorreger SV – SV Lohkamp ... 0:0
FK Nikola Tesla – TBS Pinneberg ... 1:4
FC Eintracht Lokstedt – Moorreger SV ... 4:1
TBS Pinneberg – SV Lohkamp ... 3:0
FC Eintracht Lokstedt – FK Nikola Tesla ... 3:1
TBS Pinneberg – Moorreger SV ... 1:0
SV Lohkamp – FC Eintracht Lokstedt ... 0:3
Moorreger SV – FK Nikola Tesla ... 0:1
FC Eintracht Lokstedt – TBS Pinneberg ... 0:1
FK Nikola Tesla – SV Lohkamp ... 0:2

Tabelle:
1. TBS Pinneberg ... 4 Spiele, 9:1 (+ 8) Tore, 12 Punkte
2. FC Eintracht Lokstedt ... 4 Spiele, 10:3 (+ 7) Tore, 9 Punkte
3. SV Lohkamp ... 4 Spiele, 2:6 (- 4) Tore, 4 Punkte
4. FK Nikola Tesla ... 4 Spiele, 3:9 (- 6) Tore, 3 Punkte
5. Moorreger SV ... 4 Spiele, 1:6 (- 5) Tore, 1 Punkt


Viertelfinale

TuS Berne – FK Nikola Tesla ... 4:0
TSV Amrum – SV Lohkamp ... 1:0
Sportfreunde Pinneberg – FC Eintracht Lokstedt ... 0:3
TuS Hemdingen-Bilsen – TBS Pinneberg ... 1:2


Halbfinale

TuS Berne – FC Eintracht Lokstedt ... 3:4
TSV Amrum – TBS Pinneberg ... 1:3


Platzierungsspiele

Neunmeterschießen um den dritten Platz:
TuS Berne – TSV Amrum ... 3:2

Finale:
FC Eintracht Lokstedt – TBS Pinneberg ... 1:2


Abschluss-Platzierungen

1. TBS Pinneberg (Bezirksliga West)
2. FC Eintracht Lokstedt (Landesliga Hammonia, Titelverteidiger)
3. TuS Berne (Landesliga Hansa)
4. TSV Amrum (Qualifikant als Sieger des Vorturniers vom Sonnabend)

Link: SportNord-Bericht vom 16.01.2019 über den Sieg von Eintracht Lokstedt beim COG-Cup-Hauptturnier 2019

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.