Oberliga: „Vicky“ ohne Torwart Lohmann
09.12.2019

Torwart Dennis Lohmann trägt ab sofort nicht mehr das
SCV-Trikot.
Knapp elf Monate ist es nun her, dass Dennis Lohmann seinen Vertrag beim Hamburger Oberligisten SC Victoria Hamburg gleich um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2021 verlängerte (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link). Der Posten zwischen den Pfosten des Traditionsvereins schien für die mittelfristige Zukunft fest an ihn vergeben zu sein – doch nun kam es ganz anders. Weil sich Lohmann „spontan für ein neues, berufliches Angebot entschied“, wie es in einer Pressemitteilung hieß, die Mathias Reß aus der Presseabteilung von „Vicky“ verschickte, muss er kurzfristig nach Nordrhein-Westfalen umziehen. Deshalb hütete Lohmann am Freitagabend beim 10:1-Kantersieg gegen den Wandsbeker TSV Concordia zum letzten Mal das Gehäuse der Blau-Gelben.

„Das kam für alle Beteiligten sehr überraschend – nicht zuletzt auch für Lohmann selbst“, hieß es in der Mitteilung, in der die Victoria-Verantwortlichen betonten: „Wir sind natürlich sehr traurig darüber, einen so starken und kompletten Torwart sowie einen so wertvollen, herzlichen, ehrlichen und wunderbaren Freund ziehen lassen zu müssen.“ Lohmann selbst ließ wissen, dass er „ebenfalls mit einem weinenden Auge gehen“ würde, aber „auch mit einem lachenden Auge“, da sich für ihn „neue Türen öffnen“ würden. Lohmann war im Sommer 2017 nach fünf Jahren beim FC Süderelbe an den Lokstedter Steindamm gekommen. Für den Klub von der Hoheluft absolvierte er 76 Oberliga-Partien. „Für seinen weiteren Weg wünschen wir ihm selbstverständlich nur das Beste“, hieß es in der Mitteilung, in der die Offiziellen abschließend betonten: „Lohmann wird beim SC Victoria immer willkommen sein – wir sind überaus dankbar für seine Einsätze und Leidenschaft als Keeper sowie für seine Freundschaft, die natürlich wegen einer räumlichen Veränderung jetzt nicht enden wird.“

Link: SportNord-Bericht vom 22.01.2019 über die Vertragsverlängerung von Lohmann bei Victoria bis 2021

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.