Lotto-Pokal: Wer löst das nächste Achtelfinal-Ticket?
08.10.2019

Führt Trainer Jörg Schwarzer seine Harksheider in das Pokal-
Achtelfinale?
Die beiden Lotto-Pokal-Viertrunden-Duelle, die in der vergangenen Woche ausgefallen waren, nämlich die Begegnungen zwischen dem Harburger SC und dem SSV Rantzau sowie zwischen dem SC Poppenbüttel und dem HEBC, setzte der Hamburger Fußball-Verband bisher noch nicht neu an. Am Dienstag, 8. Oktober soll aber das drittletzte Achtelfinal-Ticket vergeben werden, wenn TuRa Harksheide, Tabellen-Zweiter der Landesliga Hammonia, um 19.30 Uhr im „Collatz+Schwartz-Sportpark“ den TuS Osdorf (Rang-Elfter der Oberliga Hamburg) empfängt.

Die Verantwortlichen der beiden Teams hatten sich auf diesen Spieltermin geeinigt, weil sie gerne am vergangenen Freitagabend zu der für sie gewohnten Zeit ihr Liga-Heimspiel absolvieren wollten – und ein Pokal-Auftritt am vorherigen Mittwoch oder gar am Donnerstag dem im Wege gestanden hätte. Die Osdorfer feierten an jenem Freitagabend auch prompt ihren ersten Heimsieg in dieser Saison, als sie den TSV Sasel mit 4:1 schlugen. Jeremy Wachter (26./45. Minute) und Toni Rohrbach (27./67.) schnürten dabei jeweils einen Doppelpack. Eine Etage tiefer hatten zeitgleich auch die Harksheider Grund zum Feiern: Mit einem 3:1 gegen den SC Nienstedten feierten sie ihren fünften Sieg in Folge – und beendeten auch ihren sechsten Liga-Heimauftritt in dieser Serie mit einem „Dreier“.

Letztmals waren die Osdorfer am 8. Mai 2016, damals noch in der Landesliga, am Exerzierplatz zu Gast und erreichten ein 2:2-Unentschieden. Zuvor hatte das TuS-Team am 10. Mai 2015 mit 1:0 bei Harksheide gewonnen. Der letzte TuRa-Heimsieg gegen die Osdorfer datiert vom 25. April 2014 (2:1).

Link: SportNord-Bericht vom 23.09.2019 über die 0:2-Heimpleite des TuS Osdorf gegen den FC Süderelbe

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.