Oberliga: Kein Geschenk für Harms
30.09.2019

Am Sonnabend feierte Steffen Harms, der lange Jahre im höherklassigen Hamburger Amateur-Bereich aktiv war – unter anderem beim SC Victoria Hamburg, SC Concordia sowie Altona 93 – und seit dem Sommer 2016 den USC Paloma trainiert, seinen 38. Geburtstag. Seine Mannschaft verpasste es am Sonntag, ihm ein nachträgliches Präsent in Form von drei Punkten zu überreichen: Gegen den diesjährigen Mitaufsteiger FC Union Tornesch kassierten die „Tauben“ eine 0:2-Heimpleite. „Die Mannschaft von Paloma und wir bewegen uns auf Augenhöhe – am Ende war auch das nötige Spielglück dafür entscheidend, dass wir gewonnen haben“, urteilte Union-Trainer Thorben Reibe.

Auf dem Kunstrasenplatz an der Brucknerstraße gingen die Tornescher in der 14. Minute in Führung: Sie eroberten einen Ball und suchten mit einem langen Pass Maik Stahnke, der das Spielgerät aber nur noch minimal abfälschte. Doch genau deshalb gelangte es zu Björn Dohrn, der frei auf USC-Keeper Jannis Waldmann zulief und an ihm vorbei zum 1:0 einschob. „Danach haben wir uns auf das Verteidigen konzentriert“, so Reibe, dessen Schützlinge tief standen und sich mit einem hohen läuferischen Einsatz immer wieder in Richtung des ballführenden USC-Spielers verschoben. „Von Beginn an war es das erwartet schwere Spiel gegen ein defensiv kompakt stehendes Gästeteam“, hieß es dazu passend auf der facebook-Seite der „Palomaten“, auf der die Verantwortlichen des Klubs aus Hamburg-Uhlenhorst einräumten: „Im weiteren Spielverlauf rannte unser Team erfolglos gegen das Abwehrbollwerk der Gäste an.“

Die Heim-Elf erspielte sich zahlreiche Eckstöße. Nach einem davon kam sie zu einem Kopfball, den Union-Torwart Björn Schramm aber ebenso stark parierte wie einen Schuss, der noch tückisch abgefälscht worden war. Nachdem die Tornescher lange Zeit ihre Nadelstiche nicht so setzen konnten, wie es Reibe gerne gesehen hätte, räumten sie in der Nachspielzeit letzte Zweifel an ihrem dritten Saisonsieg aus. Nach einem Zweikampf gab es für die Hausherren einen Freistoß, den sie schnell ausführten. Daraufhin eroberte Union-Verteidiger Kjell Ellerbrock den Ball, den Oliver Pracht sofort in die Spitze spielte. Dort legte Jannik Swennosen noch einmal uneigennützig quer zum eingewechselten Tim Aufgebauer, der mit seinem ersten Oberliga-Treffer den 2:0-Endstand herstellte.

Nachdem die Tornescher im fünften Anlauf ihren ersten Sieg gegen die „Palomaten“ gefeiert hatten – in der Landesliga Hammonia hatte es drei Unentschieden und eine Niederlage gegeben –, räumte Reibe ehrlich ein, dass die Palomaten „deutlich mehr vom Spiel und deshalb vielleicht ein Unentschieden verdient gehabt“ hätten. Weil aber das Union-Team gewann, habe es „einen Konkurrenten erst einmal auf Abstand gehalten“, wie Reibe frohlockte. Während das Team aus dem „Torneum“ mit nun 13 Punkten auf den neunten Rang kletterte, rutschten die „Palomaten“ mit sechs Zählern auf den vorletzten Platz ab.

Link: Zur SportNord-Fotogalerie der Partie USC Paloma – FC Union Tornesch

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.