A-Kreisklasse 2: Oststeinbeks Andreou gut in Schuss
11.09.2019

Deutlich mit 7:2 gewann der Oststeinbeker SV II am Sonntag beim FSV Geesthacht 07 II und kletterte dadurch auf den dritten Tabellenplatz in der A-Kreisklasse 2. „Trotz des hohen Sieges, hätte das Spiel auch anders ausgehen können. Wir müssen jederzeit die Hand auf dem Spiel haben und unsere Chancen nutzen. Nach einer Führung spielt es sich bekanntlich leichter“, lautete anschließend das Fazit auf der facebook-Seite der OSV-Reserve.

Auf dem Rasenplatz an der Berliner Straße vergaben die Oststeinbeker zunächst einige gute Torchancen. Robert Reinhardt, Melih Kocak, Kevin Ebner, Niklas Christensen und Fotis Andreou fehlte dabei zunächst das nötige Zielwasser. Dann wurde Reinhardt im Geesthachter Strafraum gefoult und der OSV-Kapitän verwandelte selbst den fälligen Strafstoß zum 0:1 (33. Minute). Auf der Gegenseite leistete sich OSV-Keeper Deniz Özdemir dann einen Fehlpass, in dessen Folge Reinhardt einen Geesthachter nur per Foul stoppen konnte. Daraufhin deutete Schiedsrichter Tassilo Rohroff (vom SC Schwarzenbek) erneut auf den ominösen Punkt und Etem Erdal verwandelte den Strafstoß zum 1:1-Pausenstand (43.).

Nach dem Seitenwechsel zog das Team vom Meessen dann aber die Zügel an und Andreou schnürte innerhalb von nur vier (!) Minuten einen lupenreinen Hattrick (55./56./58.). Kurz darauf erzielte der 19-Jährige, der in der vergangenen Saison auch schon für die Erste Mannschaft der Oststeinbeker in der Bezirksliga Ost am Ball war, sogar sein viertes Tor des Tages zum 1:5 (65.). Besonders schön anzuschauen war dann das 1:6, das Christensen erzielte, als er im Stil eines Arjen Robben in die Mitte zog und den Ball in das rechte Eck jagte (81.). Kocak legte sogar noch das 1:7 nach (85.), ehe erneut Erdal für die FSV-Zweite den 2:7-Endstand markierte – „aus abseitsverdächtiger Position“, wie es auf der facebook-Seite hieß.


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.