Kreisliga 2: Erster Erfolg für ETV-Reserve
15.08.2019

Maik Baydar belebte nach seiner
Einwechslung das Spiel der ETV-Reserve.
Nach zuvor zwei Unentschieden feierte der Eimsbütteler TV II am Dienstagabend in der Nachholpartie des dritten Spieltages mit einem 2:1 gegen den FC Eintracht Lokstedt II seinen ersten Saisonsieg in der Kreisliga 2. Dabei rollte nicht im ETV-Sportzentrum an der Hoheluft, sondern auf dem Kunstrasenplatz an der Bundesstraße der Ball. Dort erwischten die Gäste den besseren Beginn: Eine unglückliche Einlage der Eimsbütteler Hintermannschaft nutzte Rico René Kampmann zum 0:1 (11. Minute).

„Der Gegentreffer sollte unsere Männer aus dem Tiefschlaf wecken“, hieß es auf der facebook-Seite der ETV-Kicker, die zügig zum Ausgleich kamen: Nach einem perfekten Pass von Livio Prati gelang Kadir Kardal das 1:1 (16.). Beide Mannschaften seien „bemüht“ gewesen, hieß es auf der facebook-Seite der Eimsbütteler, deren Verantwortliche ergänzten: „Man versuchte auf beiden Seiten, komplizierte und aufwendige Ideen umzusetzen, als dass man die einfache und sichere Variante wählte, um jeweils Positives für sich selbst aus dem Spiel zu nehmen.“ Nachdem auf beiden Seiten Torchancen vergeben worden waren, hatte das 1:1 bis zur Pause Bestand.

Nach dem Seitenwechsel wirkten sich die Einwechslungen von Maik Baydar, Jean-Pierre Greiner und Daniel Bogdan Placzek positiv auf das Spiel der Hausherren aus. Placzek war es auch, der zehn Minuten, nachdem er den Platz betreten hatte, einen Schnittstellenpass von Kardal perfekt annahm, dann an Eintracht-Torwart Alex-Josef Fernandes vorbeizog und zum 2:1 vollendete (63.). In der Folge drängten die Lokstedter zwar auf den Ausgleich, der aber nicht mehr gelang. „Ein richtiger Arbeitssieg“, war das Fazit der ETV-Verantwortlichen.


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.