Landesliga Hammonia: Drei Kunstrasen-Kicks zum Auftakt
09.08.2019

Hansa-Trainer Erkan Sancak genießt am Freitagabend
Heimrecht gegen Nikola Tesla.
Mit drei Partien auf Kunstrasen wird am Freitag, 9. August der dritte Spieltag in der Landesliga Hammonia eröffnet. Um 19.30 Uhr empfängt dabei der SC Hansa 11, der als Neuling mit zwei Siegen einen echten Traumstart hinlegte, an der Feldstraße den FK Nikola Tesla. Das Hansa-Team profitierte am vergangenen Sonntag bei seinem 4:0-Sieg beim VfL Pinneberg davon, dass VfL-Torwart Luca Protzek die Rote Karte sah und in Ermangelung eines Ersatzkeepers fortan Feldspieler Sascha Caldwell das Gehäuse hütete. Ihn bezwangen Kofi Boateng Narh (39. Minute), Ezequiel Bautista Barbera (50.) und Ayke Yesiltac (54./64.) zum 4:0-Sieg. Dagegen kassierten die Teslaner ebenfalls am Sonntag mit einem 1:4 gegen die SV Halstenbek-Rellingen ihre erste Niederlage. Der 1:2-Anschlusstreffer von Rashid Appiah Amoako (57.) war dabei zu wenig. In der Saison 2016/2017 in der Bezirksliga West hatte Nikola Tesla beide Duelle gegen Hansa gewonnen (4:0 auswärts am 7. Oktober 2016 und 4:2 daheim am 23. April 2017). Zuvor hatte es 16 Aufeinandertreffen in der Kreisliga 2 gegeben, in denen es sieben Hansa-Siege (daheim letztmals am 7. August 2011 mit 6:1), vier Unentschieden und fünf Tesla-Erfolge gab.

Im zweiten 19.30-Uhr-Spiel erwartet TuRa Harksheide in seinem „Collatz+Schwartz-Sportpark“ am Norderstedter Exerzierplatz den Harburger TB. Beide Teams hätten unterschiedlicher kaum in die Saison starten können. So gewannen die Harksheider am vergangenen Sonntag mit einem 4:1 bei Inter Eidelstedt auch ihr zweites Saisonspiel. Yannick Fischer (24. Minute), Jan-Philip Hartmann (32.) und Leon Jukka Schulz (80./91.) waren dabei die Torschützen. Dagegen verloren die Harburger vor Wochenfrist mit einem 3:4 gegen den Oberliga-Absteiger HEBC auch ihre zweite Liga-Partie. Emrecan Tutak (24.) und Niklas Schulz (34./35.) konnten mit ihren Toren nicht verhindern, dass der Turnerbund auch im dritten Pflichtspiel dieser Saison das Nachsehen hatte. Von den letzten vier Landesliga-Duellen mit dem HTB gewannen die Harksheider drei – zuletzt triumphierten sie am 12. April mit 3:0 auf der Jahnhöhe. In Norderstedt hatten die Harburger zuletzt am 28. September 2018 aber immerhin ein 1:1-Unentschieden erreicht.

Dann kommt es um 20 Uhr im Quellental noch zum Spät-Spiel zwischen dem SC Nienstedten, der bisher zumeist sonntagnachmittags seine Heim-Auftritte absolvierte, und dem FC Eintracht Lokstedt. Beide Teams hatten im vergangenen Sommer den Sprung in die Landesliga geschafft und befinden sich somit nun im bekanntermaßen so schweren, zweiten Jahr nach dem Aufstieg. Die Nienstedtener feierten vor Wochenfrist mit einem 4:3 beim Eimsbütteler TV ihren ersten Saisonsieg. Die Lokstedter triumphierten am vergangenen Sonntag mit 3:2 gegen den SC Sternschanze. In der vergangenen Saison entschieden die Nienstedtener beide Duelle knapp für sich: Mit 2:1 daheim am 2. September 2018 und mit 3:2 am 10. März an der Döhrntwiete.


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.