Oddset-Pokal: Hoisbüttel und Urania tauschen
19.07.2019

Trainer Sascha Wentzien und sein SC Urania gaben im
Oddset-Pokal ihr Heimrecht ab.
Die Verantwortlichen des Hoisbütteler SV (Neuling in der Bezirksliga Nord) und die des SC Urania (Kreisliga 6) einigten sich für ihr Oddset-Pokal-Erstrunden-Duell auf einen Heimrecht-Tausch. Somit rollt am Sonntag, 21. Juli nicht auf dem Grandplatz an der Habichtstraße (Schützenhof), sondern auf dem Kay-Weber-Kunstrasenplatz am Bullenredder in Ammersbek der Ball. Die Anstoßzeit bleibt unverändert 10.30 Uhr.

Die Mannschaft von Urania-Coach Sascha Wentzien verlor am Mittwochabend ihr letztes Testspiel beim Hansa-Landesligisten TuS Berne nach einer 1:0-Führung zur Pause am Ende nur knapp mit 1:2. Die Hoisbütteler hatten am vergangenen Sonntag beim Bezirksliga-Süd-Neuling FC Teutonia 05 II mit 2:4 (0:4) das Nachsehen. Zuvor hatte das HSV-Team am 6. Juli beim eigenen Vorbereitungsturnier um den „Hoisi-Cup“ den zweiten Platz hinter dem Nord-Bezirksligisten SC Poppenbüttel belegt (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link).

Link: SportNord-Bericht vom 09.07.2019 über den Triumph des SC Poppenbüttel beim „Hoisi-Cup“

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.